HOME

Irrer Fehler: Samsung-Smartphones verschicken ungefragt Fotos - ohne dass die Besitzer es merken

Privatsphäre ade: Durch einen Fehler verschicken Samsung-Smartphones die Fotos auf dem Gerät an beliebige Kontakte - ohne dass die Nutzer etwas davon merken.

O2-Drosselung: Zwei Frauen in Strand-Kleidung schauen geschockt auf ihr Smartphone

Schock für einige Besitzer von Samsung-Smartphones: Plötzlich tauchten bei den Kontakten ihre Bilder auf - und erlaubten ohne ihr Wissen tiefe Einblicke

Es ist eine gruselige Vorstellung: Ein Kontakt meldet sich und fragt, warum man ihm oder ihr irgendwelche Fotos geschickt hat - und auf dem eigenen Smartphone findet sich keine Spur davon. Genau das scheint aktuell einigen Samsung-Nutzern zu passieren. Einer hatte gar über Nacht seine gesamte Foto-Sammlung an seine Freundin geschickt. Ohne dabei eine einzige Spur auf dem eigenen Smartphone hinterlassen zu haben.

Das erzählte der betroffene Nutzer bei Reddit. In den Kommentaren fanden sich schnell weitere Betroffene. Überraschend viele berichten, dass ihre Bilder mit dem Partner geteilt wurden, bei anderen landeten sie bei Eltern oder Geschwistern. Eine mögliche Erklärung ist natürlich, dass diese Personen eher auf einen solchen Fehler hinweisen. 

Die Nutzer sind wütend

Eines haben alle bekannten Fälle gemeinsam: Auf den Smartphones der Betroffenen gab es keinerlei Hinweise auf die unfreiwillige Aktion. Betroffene können also nur von den Empfängern erfahren, dass ihre Bilder geteilt wurden.

In den Foren gingen die Reaktionen von entsetzt bis wütend - schließlich gibt es kaum eine intimere Information über uns als die privaten Bilder. Und die sollten viele Kontakte wohl lieber nicht zu Gesicht bekommen. "Ich habe viele professionelle Kontakte und hochgradig unprofessionelle Bilder auf dem Smartphone. Und andersherum", bringt ein Reddit-Nutzer das Problem auf den Punkt. Ein anderer geht noch weiter: "Da hätte ich ja lieber einen explodierenden Akku in der Tasche, als dass meine Bilder bei meinem Chef landen", feixte der Poster mit Verweis auf Samsung gigantische Probleme mit dem Galaxy Note 7.

Was steckt dahinter?

Offenbar trat die Panne bei verschiedenen Samsung-Smartphones auf, inklusive des aktuellen Galaxy S9. Der Schuldige scheint Samsung vorinstallierte SMS-App zu sein. Nutzer anderer Apps waren bislang wohl nicht betroffen. Die Ursachen sind zur Zeit noch nicht bekannt, Samsung sucht noch nach dem Fehler, erklärte uns eine Sprecherin. Ob auch deutsche Nutzer ohne ihr Wissen ihre Bilder geteilt haben, konnte sie nicht sagen. Samsung seien aber keine deutschen Fälle bekannt.

Bei Reddit und im Samsung-Forum brachen schnell wilde Spekulationen über die Ursachen des Fehlers aus. Zunächst schien ein Update der US-Tochter der Telekom, T-Mobile, als Problem ausgemacht. Doch bald meldeten sich Kunden anderer Provider, die ebenfalls betroffen waren. T-Mobile erklärte gegenüber "The Verge", dass man dafür nicht für verantwortlich sei. Betroffene sollten sich an Samsung wenden. Auch der Smartphone-Hersteller selbst bittet darum.

 

Was können Nutzer tun?

Eine sichere Schutzmaßnahme scheint es aktuell nicht zu geben. Eine Möglichkeit ist, die Standard-App für SMS zu wechseln und etwa auf Googles App "Android Messages" (hier im Playstore zu finden) umzusteigen. Danach kann man der vorinstallierten SMS-App die Rechte für den Foto-Zugriff entziehen. Theoretisch sollte das die versehentlich geschickten Bilder unterbinden. Ob und wann Samsung mit einem Update den Fehler behebt und ob auch alle Geräte das Update erhalten, ist aktuell noch nicht zu sagen.

Samsung: 10 Dinge, die Sie über das Galaxy S8 wissen müssen
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.