HOME

Versehen oder Absicht?: Donald Trump sprachlos: Twitter-Mitarbeiter löscht seinen Account

US-Präsident Donald Trump musste für einige Minuten auf sein vielleicht wichtigstes Werkzeug verzichten: Sein Twitter-Account @realDonaldTrump war offline. Hinter dem Vorfall steckte ein Mitarbeiter des Kurznachrichtendienstes.

US-Präsident Donald Trump musste kurzzeitig aufs Twittern verzichten

US-Präsident Donald Trump musste kurzzeitig aufs Twittern verzichten

Zum Abschied aus der Firma hat ein Twitter-Mitarbeiter den privaten Twitter-Account von US-Präsident Donald Trump vorübergehend abgeschaltet. Wie der Kurzmitteilungsdienst erklärte, war Trumps Account @realDonaldTrump am Abend für mehrere Minuten deaktiviert. Er sei dann allerdings schnell wieder erreichbar gewesen.

Bei dem Mitarbeiter soll es sich um einen Kundenbetreuer handeln. Twitter hatte zuvor in einer Erklärung von einem "menschlichen Fehler eines Twitter-Mitarbeiters" gesprochen. 


Besucher der Adresse @realDonaldTrump wurden gegen 19.00 Uhr (Mitternacht MEZ) von der Botschaft "Sorry, that page doesn't exist!" ("Entschuldigung, diese Seite existiert nicht") überrascht. Der Account sei "versehentlich deaktiviert" worden, hieß es zunächst.

Donald Trump bei Twitter zum Schweigen verdammt

Der Vorfall werde untersucht, damit sich so etwas künftig nicht wiederhole, erklärte das Unternehmen. Später hieß es dann, dass sich im Zuge der Überprüfung herausgestellt habe, dass ein Kundenbetreuer an seinem letzten Arbeitstag den Account abgeschaltet habe. Für elf Minuten war Trump bei dem von ihm äußerst oft genutzten Medium privat zum Schweigen verdammt. Der US-Präsident hat bei 41,7 Millionen Follower. Er nimmt vornehmlich am Morgen (Ortszeit) in mitunter aggressivem Ton zu verschiedenen Themen Stellung.


Sein offizieller Account @POTUS mit lediglich 20,9 Millionen Abonnenten war offenbar nicht betroffen. Zu dem vorübergehenden Verschwinden seines Privataccounts twitterte Trump zunächst nichts, er hat sich aber inzwischen wieder bei dem Kurznachrichtendienst zurückgemeldet.


wue/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.