HOME

Soziale Netzwerke: So weit gehen Menschen, um mehr Likes abzustauben

Likes und Shares sind für viele Menschen eine Form der Selbstbestätigung. Dabei zögern laut einer Studie nicht wenige, für die digitale Anerkennung auch Tabus zu brechen - offenbar besonders männliche Social-Media-Nutzer.

Twittern, posten, liken, teilen - für viele Menschen sind soziale Netzwerke alltägliche Beschäftigung. Für manche stellt die digitale Anerkennung in Form von Likes dabei mit das Wichtigste dar. Doch wie weit würden Nutzer gehen, um für ihr Posting möglichst viele zu bekommen? Eine Studie des Softwareunternehmens Kaspersky zeigt, dass nur jeder Dritte sagt, die Anzahl an Likes interessiere ihn nicht, besonders Männer verzweifeln an ungemochten Beiträgen.

Um dem entgegenzuwirken, ist jeder Vierte von ihnen bereit, eine Meinung stärker zu vertreten, als gewöhnlich. Bei den Frauen sind es nur 17 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt. Männer posten außerdem eher Fotos von sich selbst oder Freunden unter Alkoholeinfluss als Frauen. Für die Studie wurden fast 17.000 Menschen ab 16 Jahren befragt, aus Deutschland nahmen 1.000 teil.

Themen in diesem Artikel