HOME

Google-Doodle-Video zu Saul Bass: Ein Grafikdesigner mit ganz eigenem Stil

Nicht nur Hitchcock war ein Fan: Der Grafikdesigner und Filmemacher Saul Bass entwarf Filmvorspänne für viele bekannte Regisseure. Google zeigt die Meisterwerke des Grafikdesigners im Doodle-Video.

Vielleicht kennt nicht jeder seinen Namen, seine Arbeit jedoch ist stilprägend und sollte auch bei jüngeren Zuschauern Assoziationen hervorrufen - zumindest wenn sie Hitchcocks "Psycho" gesehen haben. Googles eine Minute und 20 Sekunden langes #Link;http://www.google.de/;Doodle-Video über den Künstler Saul Bass# zeigt die Meisterwerke des Künstlers, Filmemachers, Fotografen und Grafikdesigners anlässlich seines 93. Geburtstags.

Saul Bass hat in den 50er Jahren einen ganz eigenen Stil geprägt. Nach seinem Kunststudium in New York entwarf er Plakate und Titelsequenzen für Filme des Regisseurs Otto Preminger, darunter den Vorspann zu Premingers "Der Mann mit dem goldenen Arm" - er machte Saul Bass 1955 in Hollywood bekannt. Preminger sollte nie wieder jemand anderen als Bass für seine Filmvorspänne beauftragen.

Zusammenarbeit mit Hitchcock und Scorsese

Im Doodle-Video wird auch die Arbeit für #Link;http://www.stern.de/kultur/film/alfred-hitchcock-90280774t.html;Alfred Hitchcock# deutlich: Bass schuff die Titelsequenz und das Filmplakat zu "Vertigo - Aus dem Reich der Toten" und #Link;http://www.youtube.com/watch?v=s4L9J-CUAl8;den Vorspann zu "Psycho"#. Bass soll zudem an der #Link;http://www.youtube.com/watch?v=8VP5jEAP3K4;berühmten Duschszene# mitgearbeitet haben.

Auch später begeisterte Bass' Arbeit bekannte Filmregisseure: In den 90er Jahren arbeitete er an #Link;http://www.stern.de/kultur/film/martin-scorsese-90334666t.html;Martin Scorseses# "Kap der Angst" mit und entwarf gemeinsam mit seiner Frau Elaine den Vorspann zu Scorseses "Casino".

Zwischenzeitlich drehte Bass mehrere Filme, 1969 gewann er einen Oscar für seinen animierten Film "Why man creates" als bester Dokumentar-Kurzfilm. In der Kunstszene war er da längst angekommen, 1964 nahm er an der #Link;http://www.stern.de/lifestyle/documenta-90333721t.html;Documenta# in Kassel teil. 1988 wurde er vom Art Directors Club in Los Angeles für sein Lebenswerk geehrt. Saul Bass starb 1996. Das Google-Video-Doodle zeigt, welche Meisterwerke der Künstler in seinem Leben geschaffen hat und lässt diese noch heute in den Köpfen der Zuschauer weiterleben.

Linda Gerner
Themen in diesem Artikel