Ins Netz gegangen Flug verpasst - Frau rastet total aus


Manchmal gibt es Situationen, in denen lassen wir unserer Wut und Verzweiflung einfach freien Lauf. Im Zeitalter von Handy- und Überwachungskameras landen solche Gefühlsausbrüche nur einen Klick später auf Youtube. Der spektakuläre Ausraster einer Chinesin wurde so zum Massenspektakel.

Schadenfreude ist die größte Freude. Wie anders lässt es sich erklären, dass der Ausraster einer Chinesin, die am Airport von Hongkong ihren Flug verpasst hat, in nur wenigen Tagen fast 2,5 Millionen Zuschauer auf Youtube findet und weit über 10.000 Textkommentare provoziert? Zugegeben, die Art und Weise, wie sich die Frau aufregt ist - vorsichtig formuliert - spektakulär.

Warum sich die Chinesin aufführt, als würde draußen die Welt untergehen, bleibt unverständlich - für die Youtube-Gemeinde ist es aber natürlich ein gefundenes Fressen und führt sogar schon zu Nachahmern. Denn Videos solcher Gefühlsausbrüche haben seit jeher Hochkonjunktur. Egal, ob es sich um den Jungen handelt, der vor seinem PC vollkommen die Fassung verliert, weil nichts so funktioniert, wie er will. Oder ob es der Angestellte ist, der im Großraumbüro ausrastet, weil der Drucker streikt. Natürlich stellt sich bei solchen Videos auch immer die Frage, ob sie möglicherweise ein Fake sind. Gern geklickt werden sie aber allemal, denn eines ist sicher: Schadenfreude ist die größte Freude.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker