HOME

Neuer Facebook-Trojaner verbreitet sich

Haben Sie am Wochenende Facebook-Messages mit seltsamen ZIP-Dateien bekommen? Besser nicht anklicken - auch wenn die Nachricht von einem Freund kam! Denn dahinter steckt ein gefährlicher Trojaner.

Von Timo Brücken

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Auch in Facebook-Nachrichten, die von Freunden zu kommen scheinen, können gefährliche Trojaner stecken.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Auch in Facebook-Nachrichten, die von Freunden zu kommen scheinen, können gefährliche Trojaner stecken.

Die Masche ist immer gleich: Eine Aufmerksamkeit heischende Chatnachricht à la "Oh mein Gott, schau dir das an" oder "Das musst du unbedingt sehen". Verziert mit jeder Menge LOLs, Smileys und Ausrufezeichen. Und im Anhang eine Datei mit kryptischem Namen. Meist ein vermeintliches Foto oder Video, das sich nach dem Anklicken als etwas ganz anderes herausstellt. So verbreiten sich Viren und Trojaner auf Facebook. Der neuste Schädling: "lol IMG_XXXX.zip".

Seit dem Wochenende warnt die Facebook-Sicherheitsplattform "Mimikama" vor dem Trojaner, der sich über die Chatfunktion des sozialen Netzwerks verbreitet. Klickt der User auf die angehängte ZIP-Datei lädt er sich eine Schadsoftware herunter, mit der Angreifer seine Daten ausspähen und im schlimmsten Fall die völlige Kontrolle über den Rechner erlangen können. Besonders perfide: Der Trojaner greift auf die Facebook-Freundesliste des Opfers zu und verschickt im Hintergrund in dessen Namen infizierte Dateien an alle Freunde. Die öffnen die Nachrichten wiederum, weil sie ja von einem Freund kommen, dem sie vertrauen - und der Kreislauf beginnt von neuem. So verbreitet sich "lol IMG_XXXX.zip" wie ein automatischer Kettenbrief.

User, die glauben, dass ihr Rechner infiziert sein könnte, sollten ihn in jedem Fall mit einer aktuellen Antivirus-Software scannen. Und keine verdächtigen Anhänge von Facebook-Nachrichten mehr öffnen - auch wenn sie von Freunden kommen.

Hier können Sie dem Autor auf Twitter folgen.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.