HOME

Hacker verspotten NPD: Wie Nazis auf Facebook zum Affen gemacht werden

Seit Freitag dürfte die Facebook-Seite der rechtsextremen NPD viel Zulauf von Nutzern verzeichnen, die sich für Menschenaffen interessieren. Ein Facebook-Hack macht's möglich.

Schimpansen gesucht, NPD gefunden

Mit Hilfe von Schimpansen hat ein unbekannter Facebook-Nutzer die NPD zum Affen gemacht

Bestimmt haben Sie schon einmal die Suchfunktion in Facebook genutzt. Wenn Sie Fan vom Zoo Ihrer Heimatstadt werden wollen, versuchen Sie es mit dem Begriff "Tiergarten", tippen Sie "Giraffe" ein, erscheint die TV-Sendung "Giraffe, Erdmännchen & Co." und wer "Schimpanse" eingibt, dem wird die Seite der NPD vorgeschlagen. Wie bitte? Facebook bringt den Begriff "Schimpanse" in Verbindung mit der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands, kurz NPD? Ganz genau.

Dieser Facebook-Hack belustigt seit Freitag das Netz und spornt Twitter-Nutzer zu Kommentaren wie "Die armen Schimpansen" an. Die Unterhaltungswebsite Testspiel.de hatte das Suchergebnis zuerst entdeckt:

Ha, ha, ha, wie geil ist das denn? Probiert es aus.

Posted by Testspiel.de on Donnerstag, 20. August 2015


Möglich ist dieser Scherz eines Facebook-Nutzers, weil das soziale Netzwerk bei Tieren, Personen oder Orten, die keine Profilseite haben, selbständig eine erstellt und dazu den Eintrag im Online-Lexikon Wikipedia nutzt. Jeder beliebige Nutzer kann dann eine offizielle Seite hinzufügen, erklärt "Der Express". Die Verbindung dazu wird angeblich von Facebook gegengecheckt - offenbar aber nicht allzu genau. Der noch unbekannte Nutzer hat also bei der Facebook-Wiki-Page über Schimpansen die NPD als offizielle Seite angegeben. Auf der NPD-Facebook-Seite gibt es bisher keinen Kommentar zum Thema, auf Twitter hingegen macht der Facebook-Hack die Runde.




jho
Themen in diesem Artikel