HOME

Apple Event 2017: Entsperren per Blick, Laden ohne Kabel - erste Eindrücke des iPhone X

Lange wurde gerätselt: Heißt das neue Apple-Phone iPhone 8 oder iPhone X? Die Antwort: Es wird beide geben. Was die neuen iPhones können, wann sie kommen, was sie kosten - all das können Sie in unserem Liveblog zum Apple Event 2017 nachlesen.

Zum Start der Keynote 2017 gab sich Apple sentimental: Der aktuelle Chef Tim Cook gedachte dem verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs, der vor zehn Jahren das erste iPhone vorstellte. Es folgten die neuen Generationen von Apple Watch - die Series 3 - und Apple TV. Dann sagte Cook die Worte, auf die wohl jeder im Saal gewartet hatte: "Next up: iPhone". Es folgte nach einer kurzen Retrospektive der letzten zehn Jahre die Präsentation des neuen iPhone 8. Ein solides, aber kein begeisterndes Gerät. Aber Cook hatte noch was: "One More Thing", das iPhone X, ausgesprochen iPhone Ten. Das neue Telefon soll nicht weniger sein, als das Ur-iPhone vor zehn Jahren war: ein Game Changer. Die Erwartungen waren hoch, Apple hat geliefert. Das iPhone X kommt unter anderem mit Face ID, einer automatischen Gesichtserkennung, und Steuerung per Mimik. Wie auch das iPhone 8 kann es kabellos aufgeladen werden. All das hat seinen Preis: Das iPhone X ist das teuerste iPhone, das es je gab.

Die ersten Eindrücke der neuen Geräte zum Nachlesen:

Live aus dem Steve Jobs Theater in Cupertino

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Der Super-Retina-Bildschirm ist definitiv ein Hingucker, erfordert aber einiges an Umgewöhnung. In der Hands-on-Area können wir das iphone X bereits ausprobieren. Wie es sich anfühlt und was es kann, lesen Sie morgen ausführlich auf stern.de

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Das beliebteste Feature der Hands-on-Area beim iPhone X sind die Animojis. Die Gesichtserkennung überträgt die Mimik des Nutzers auf die 3D-Emojis, in diesem Fall auf den lachenden Kackhaufen.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Hier zu sehen: die Apple Watch Series 3. Der rote Punkt auf der Krone zeigt lediglich an, dass es sich um die LTE-Variante handelt, wie ein Apple-Mitarbeiter uns in der Hands-on-Area erklärte. Warum er rot ist, weiß wohl nur das Team um Tim Cook. Mit der Project (Red) Kampagne hat es jedenfalls nichts zu tun.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    GLeich gibts Bilder aus der Handson-Area.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Die deutschen Preise des Apple TV werden an dieser Stelle noch nachgereicht: die 32 GB Version kostet 159 Euro, die 64 GB Variante 219 Euro.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Tim Cook kündigt die "schönste Handson-Area an", die es je bei Apple gab. Da stürzen wir uns nun auch direkt hinein. Wir danken fürs Mitlesen. Alle Infos zu den Neuvorstellungen lesen Sie in der Zusammenfassung auf stern.de. Wie sich die neuen Produkte anfühlen, können Sie morgen früh auf stern.de lesen.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Tim Cook fasst die Neuvorstellungen des Abends zusammen. Das war's. Mit einer neuen Uhr, einem Apple TV (beides eher Produktpflege) und drei neuen iPhones hat Apple definitiv geliefert.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    "Vor zehn Jahren hat Steve das iPhone vorgestellt. Er schloss mit einem Zitat mit Wayne Gretzky: Ich gehe dahin, wo der Puck hinkommen wird, und nicht dahin, wo er ist. Genau darum geht es auch beim iPhone X." Mit diesen Worten beendet Phil Schiller seinen Auftritt.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Der Preis beginnt bei 999 Euro. Das Release ist am 3. November.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Riesenbildschirm, neue Kamera, Wireless Charging, ein neuartiger Fesichtsscanner: Das iPhone X sieht auf den ersten Blick wirklich nach dem großen Wurf aus, den sich viele Fans erhofft haben durften. Jetzt wollen wir den Preis wissen.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Mit seinem Edelstahlrahmen erinnert es entfernt an ein iPhone 4, auch wenn der Rahmen deutlich abgerundeter aus.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich