Handys im Urlaub Telefonieren ja, knipsen nein


Die Deutschen wollen laut einer Umfrage auch im Urlaub nicht auf moderne Kommunikationsmittel wie Mobiltelefon, Laptop und Internet verzichten. Nur die Kamera in Fotohandys werde kaum genutzt.

Mehr als vier von fünf Befragten haben auch am Urlaubsort ihr Handy dabei, berichtete die Unternehmensberatung Mummert Consulting in Hamburg. Moderne Foto-Handys kommen allerdings trotz ihrer großen Beliebtheit an den Stränden dieser Welt kaum zum Einsatz. Obwohl 23 Prozent der deutschen Urlauber unterwegs ein Foto-Handy im Gepäck haben, wollen nur knapp 2 Prozent eine digitale Foto-Postkarte schicken, hieß es.

E-Mails sind auch ein Muss

Während 82,2 Prozent der Befragten ihr Handy mit in den Urlaub nehmen, wollen weit über die Hälfte auch auf E-Mails nicht verzichten. Knapp 20 Prozent haben deshalb auch ihren Laptop unterwegs dabei, 40 Prozent nutzen Internet-Cafés oder andere Zugänge etwa in Hotels. Dass auch in der Freizeit der Kontakt zur Firma nicht abreißt, ist vielen deutschen Urlaubern wichtig. 32,3 Prozent der Befragten will unterwegs für die Kollegen erreichbar sein, 31,7 Prozent ist es wichtig, mit dem Chef in Verbindung zu bleiben.

Die Verbreitung von modernen Multimedia-Handys ist im Vergleich zum vergangenen Jahr zwar sprunghaft gestiegen, doch die Preise für versendete Multimedianachrichten (MMS) seien unverändert hoch, hieß es. Dabei hatte der weltweite Handy-Markt zuletzt vor allem wegen der populären Multimedia- und Foto-Handys nach Angaben der Marktforschung Gartner zuletzt erneut ein starkes Wachstum von 34 Prozent verzeichnet. Mummert Consulting befragte für die Ergebnisse Ende Juni bundesweit 1034 Menschen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker