HOME

Erste Fotos: Sind hier die neuen iPhones zu sehen?

In diesem Jahr wird Apple nicht eines, sondern gleich drei neue iPhones zeigen - und die sollen richtig groß werden. Nun sollen erste Bilder zwei der Geräte zeigen. Vor allem beim Sparmodell gibt es ein spannendes Detail.

iPhone 2018 Dummy Leak

iPhone 2018: Die von Ben Geskin geleakten Bilder sollen Dummys zweier iPhone-Modelle zeigen

Im September ist es soweit: Apple wird wie üblich zu seinem jährlichen iPhone-Event einladen, auf dem CEO Tim Cook dann die neuesten Modelle vorstellt. Zu den neuen, bisher noch nicht benannten iPhones sind schon eine ganze Reihe Details durchgesickert. Nun gibt es auf Twitter erstmals Fotos.

+++ Sie wollen mehr zu den neuen iPhones von 2018 wissen? Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Gerüchte +++ 

Funktionsfähige iPhones sind aber nicht zu sehen. Leaker Ben Geskin betont in seinem Tweet, dass es sich um Dummys, also Nachbauten, handelt. Woher die stammen, verrät er nicht. Theoretisch könnten sie aus einer Fabrik geschmuggelt worden sein, in der die echten iPhones gebaut werden. Andererseits könnte es sich aber auch um Nachbauten auf Basis der durchgesickerten Informationen handeln, wie sie etwa die Hersteller von Handy-Hüllen anfertigen.

iPhone 2018: Sparfaktor Kamera

Interessant sind die Bilder trotzdem. Sie zeigen etwa gut die Größenverhältnisse der kommenden Modelle. Bei den beiden Geräten soll es sich um das große Plus-Modell sowie um das Sparmodell handeln. Beide sind laut den Gerüchten größer als das aktuelle iPhone X. Das bringt 5,8 Zoll Bildschirm-Diagonale mit, der Nachfolger soll dieselben Maße haben. Die Plus-Variante soll es gar auf riesige 6,5 Zoll bringen. Das Spar-Modell soll mit 6,1 Zoll dazwischen liegen. Bei allen drei Modellen nimmt das Display den Großteil der Front ein, beim günstigen iPhone soll allerdings der Rand breiter ausfallen, was auf den Bildern auch zu erahnen ist.

Spannend ist auch die Rückseite: Während das Plus-Modell wie das iPhone X eine Doppelkamera mitbringt, hat das Spar-iPhone nur eine einzelne Kamera-Linse. Die fällt allerdings deutlich größer aus als etwa die des iPhone 8. Auch die vertikale Anordnung des Blitzes und des Mikrofons ist neu. Eine Doppelkamera beim Sparmodell war allerdings auch nicht zu erwarten. 

Die Kamera ist nicht die einzige technische Sparmaßnahme gegenüber den teureren Modellen. Während die wie das iPhone X ein OLED-Display besitzen, soll das günstige iPhone als einziges weiter auf LED-Technologie setzen. Weitere Sparmaßnahmen wie ein schwächerer Prozessor oder das Fehlen von Features wie 3D-Touch sind ebenfalls denkbar.

Smartphone-Tricks: Diese neun iPhone-Features hat Apple gut versteckt
iOS 11 Siri schreiben

Siri schreiben

Wer in der U-Bahn nicht mit Apples Assistentin sprechen will, kann Siri nun einfach schreiben.  Zuerst muss man die Funktion aber in den Einstellungen unter "Bedienungshilfen" aktivieren. Der Nachteil: Die Siri-Steuerung per Stimme wird dadurch deaktiviert.

mma
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.