HOME

Test per Lügendetektor: Unternehmen bietet 100.000 Dollar für ein Jahr ohne Smartphone

Gibt es ein Leben ohne Smartphone? Wer es zumindest ein Jahr lang ohne Handy aushält, kann bei einem amerikanischen Getränkehersteller 100.000 Dollar gewinnen.

Frau mit Smartphone

Ein Alltag ohne Smartphone ist für viele kaum noch denkbar

Unsplash

Smartphones sind allgegenwärtig. So gut wie jeder Mensch trägt einen dieser kleinen Computer in seiner Hosentasche mit sich herum, wir verbringen unheimlich viel Zeit mit ihnen und beinahe überall sieht man Leute auf den Dingern herumtippen. Deutsche Nutzer zwischen 16 und 34 Jahren verbringen laut einer Studie aus dem Jahr 2017 etwa 70 Minuten täglich an ihrem Handy. Wie ein Leben ohne Smartphone aussieht, das können sich viele gar nicht mehr vorstellen – und wollen es wahrscheinlich auch nicht ausprobieren.

Auch nicht für 100.000 Dollar? So viel Geld bietet nämlich die Firma Vitaminwater einer Person, die ein ganzes Jahr lang auf ihr Smartphone verzichtet. Auf seiner Website ruft der Getränkehersteller zu Bewerbungen auf. 

Um mitmachen zu können, muss man auf Twitter oder Instagram einen Post teilen, in dem man erklärt, womit man lieber seine Zeit verbringen würde als mit Bildschirmscrollen. Noch zwei Hashtags dazu, dann ist man in der Verlosung. 

365 Tage ohne Smartphone – mit Lügendetektor-Test

Die Bedingungen für den großen Preis: Man darf 365 Tage lang sein Smartphone oder Tablet nicht benutzen . Damit sind Handys gemeint, die einen Internetzugang haben. Ein altmodisches Tastenhandy für Anrufe ist also in Ordnung, ebenso wie Laptops oder Desktop-Computer. Berufliche Zwecke sind allerdings keine Ausnahme. Zuvor soll man das Smartphone täglich benutzt haben.

Bis zum 8. Januar läuft der Bewerbungsprozess noch, danach sucht das Unternehmen, das zu Coca-Cola gehört, einen Gewinner aus, der sich an dem "Scroll free"-Jahr versuchen darf. Zugelassen sind allerdings nur Menschen, die zur Zeit in den USA leben. Um sicherzustellen, dass der Kandidat tatsächlich alle Anforderungen eingehalten und das ganze Jahr lang auf Smartphones verzichtet hat, muss sich der Teilnehmer am Ende des Jahres einem Lügendetektor-Test unterziehen. Erst wenn er diesen besteht, bekommt er auch das Preisgeld von 100.000 Dollar. Sollte er nicht ganz so lang durchhalten, geht er auch nicht leer aus. Laut Regularien bekommt ein Teilnehmer, der das Experiment nach einem halben Jahr abbricht, immerhin noch 10.000 Dollar.

Quelle: Vitaminwater, BDVW Marktforschung

Volkskrankheit: So schädlich sind Smartphones für unsere Augen
epp
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.