HOME

DSL-16000: Der Datenturbo für Jedermann

Schnell, schneller, DSL-16000: Das neue Breitband-Internet verspricht extrem hohe Verbindungsgeschwindigkeiten zu einem fairen Preis. Mehrere Telekommunikationsunternehmen bieten den Online-Beschleuniger in Kürze an.

Familien, Wohngemeinschaften und Kleinbetriebe sind die wichtigsten Zielgruppen des neuen DSL-Turbos mit 16 Megabit pro Sekunde. Bei einer Mehrfachnutzung eines Anschlusses werde allen Teilnehmern genügend Bandbreite für schnelles Surfen oder für gleichzeitiges Telefonieren zur Verfügung gestellt, sagte Strato-Sprecher Carsten Zorger.

Strato führt DSL-16000 ähnlich wie die Deutsche Telekom und 1&1 für einen monatlichen Netzanschlusspreis von rund 30 Euro ein, verbindet dies aber erstmals mit einer "Flatrate Null", so dass keine zusätzlichen Nutzungsgebühren mehr anfallen.

Die Unterschiede

Der Unterschied zwischen DSL-6000 und DSL-16000 sei auch bei einer Einzelplatznutzung etwa beim Videostreaming spürbar, sagte Zorger. Neben der höheren Download-Geschwindigkeit beschleunigt DSL-16000 auch den Upload: Die Daten werden jetzt mit einem Megabit pro Sekunden auf den Server hochgeladen; bei DSL-6000 sind es 576 Kilobit.

Im Interesse einer größtmöglichen Verfügbarkeit ist Strato nach Angaben Zorgers mit mehreren Netztechnikpartnern im Gespräch. In Frage kommen die Deutsche Telekom und die Telefonica, aber nach wie vor gibt es ländliche Regionen, die von DSL ausgeschlossen sind. Zurzeit nutzen bei Strato die meisten DSL-Kunden noch die Verbindung mit zwei Megabit/Sekunde. In drei bis fünf Monaten werde aber bereits DSL-6000 Standard sein, sagte Zorger. Und mit DSL-16000 hole man sich die Zukunft ins Haus.

AP / AP