Tierische TV-Panne Verspielter Hund sorgt für Chaos beim Wetterbericht

Im Fernsehstudio ist man vor den Elementen geschützt. Doch Wettermann Mike Sobel vom kanadischen Sender Global kämpft mit einer ganz anderen Naturgewalt: Ripple - ein 18 Monate alter Hund, den eine lokale Tierschutzorganisation mitgebracht hat. Der verspielte Vierbeiner macht es dem Wettermann nicht leicht. Weder hört er auf Kommandos noch hält er still... Stattdessen zieht und zerrt er an der Leine - und kaut sie schließlich sogar durch. Irgendwie schafft Sobel es dann doch noch, den Wetterbericht notdürftig zu Ende zu bringen. Das kuriose Video ist auf der Website des Nachrichtensenders zu sehen. Und auch Mike Sobel selbst verlinkte per Twitter auf seinen Ringkampf mit Ripple, dem Wetterhund.
Mehr
Warum den Wetterbericht nicht mal mit Hund moderieren? Das dachte sich wohl Wettermann Mike Sobel vom kanadischen Sender Global. Doch der 18-monatige Ripple hat seine eigenen Pläne mit der Sendung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker