VG-Wort Pixel

Bloggerin Dominique Mutter-Tochter-Bilder im Partnerlook verzaubern das Netz

Wie die Mutter, so die Töchter? In diesem Fall stimmt es. Schön, sympathisch, stark und voller Meinung: Dominique und ihre Töchter zeigen auf Instagram, wie schön Familienbilder sein können. 

Familienfotos - wer kennt sie nicht? Meist werden sie langweilig im Fotostudio inszeniert  oder unvorteilhaft vor dem heimischen Wandschrank fotografiert. Der Clown der Familie macht der Schwester Hasenohren und der Vater schaut verbissen, weil er krampfhaft versucht, die Augen für das Bild aufzubekommen. Nicht so bei der Familie von Bloggerin Dominique. Die Mutter zweier Töchter zeigt auf Instagram und auf ihrem Blog, wie schön Familienfotos sein können.

Wie es dazu kam, dass sie mit ihren Töchtern immer wieder gemeinsame Bilder macht, erzählte sie "Bored Panda": "Ich habe 2015 meinen Job aufgegeben, um mich Vollzeit um meine Kinder zu kümmern. Das war wunderbar und eine Entscheidung, die ich nie bereut habe." Doch ab und an fehlte ihr der Job. "Manchmal wurde es ein wenig einsam. Doch Instagram erlaubte mir kleine Ausflüchte zwischen Windeln wechseln und die Kinder zur Schule zu fahren."


Um den Account und ihren Blog mit Inhalten zu füllen, machte sie neben Bildern von sich, Einrichtungen und Stimmungen auch Bilder mit ihren Töchtern Amelia und Penny. Unter dem Hashtag #allthatisthree kann man sich die besonderen Bilder des Mutter-Tochter-Gespanns anschauen. Das Besondere an den Bildern: Alle drei sind gleich - oder zumindest sehr ähnlich - gekleidet. Die Idee dazu ist einem Zufall entsprungen. "Eines Morgens, ich habe mich und Penny angezogen, beide unabsichtlich in Streifen-Oberteilen. Auch Amelia hatte zufälligerweise eines an. Als wir das sahen, mussten wir lachen und haben später am Tag die Idee gehabt, ein Foto davon zu machen und es zu teilen."

Die Idee kam sowohl bei den Kindern als auch im Netz super an. Und so haben sich die drei immer wieder gleich angezogen und Bilder davon gemacht. Ob in Streifen oder in Jeans, in Decken gehüllt oder mit Süßigkeiten in der Hand. 


Zuletzt haben sie auch ein politisches Bild zum "Women's March" gepostet. Es zeigt die drei mit Schildern auf denen steht: "Kämpfe wie ein Mädchen". Dominique hat dazu geschrieben, dass der Ausdruck meist negativ konnotiert gewesen sei, doch diese Tage jetzt definitiv vorbei sind. 

stb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker