HOME

Süßes Geständnis: Wie der Liebesbrief eines Fünftklässlers das Internet begeistert

Ein Fünftklässler hat sich in eine Klassenkameradin verliebt - und gesteht ihr das in einem rührenden Liebesbrief. Das Internet ist begeistert von dem kleinen Poeten. Aber wird ihn seine Angebetete auch erhören?

Mit diesem Brief kämpfte ein verliebter Fünftklässler um das Herz seiner Klassenkameradin

Mit diesem Brief kämpfte ein verliebter Fünftklässler um das Herz seiner Klassenkameradin

Die erste große Liebe ist meist ein schwieriges Unterfangen. Ist der große Schwarm erst entdeckt, schwirren die Schmetterlinge durch den Bauch - aber wie geht es weiter? Wie wird der oder die Angebetete aufmerksam? Und wie gesteht man schließlich seine Liebe? Fragen über Fragen, die sich frisch Verliebten stellen - besonders, wenn sie noch im Schulalter sind und wenige Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht haben.

Ein englischer Fünftklässler scheint diese Probleme sehr souverän gelöst zu haben. Der offenbar schwer verknallte Schuljunge schickte seiner Klassenkameradin Abby kurzerhand einen Liebesbrief. So weit nicht ungewöhnlich. Doch das Liebesgeständnis des Jungen strotzte so vor Romantik, dass der Brief, nachdem der Onkel des Mädchens ihn auf reddit gepostet hatte, sofort viral ging. 

"Ich fühlte mich, als hätte ich jedes Pokémon"

"Deine Augen erinnern mich an den Abendhimmel. Mein Herz fühlte sich an wie gebrochenes Glas, bis ich dich sah", schmachtet der verliebte Klassenkamerad. Seine Vorstellungen von Romantik sind dabei allerdings noch etwas seltsam: "Ich fühlte mich, als hätte ich jedes Pokémon. Ich liebe es, wie du Zelda spielst, auch wenn die Leute glauben, dass es komisch ist." Ob er damit das Herz von Abby berührt? Er hofft es jedenfalls sehr: "Wenn du mich mögen würdest, wäre das mein erster Sieg überhaupt."

Auch optisch hat sich der Junge, dessen auf dem Brief verdeckter Name mit W beginnt, viel Mühe gegeben: Seinen in wackliger Kinderschrift geschriebenen Text hat er auf eine Karte geklebt und diese mit goldenen Sternen verziert. Und statt Punkten setzte er auf jedes "i" ein Herz - da weiß jemand, wie es geht.

"Ganz klar Shakespeare"

Die Nutzer auf reddit sind derweil hin und weg von der herzigen Liebeserklärung. Mehr als 6000 User haben den Post bisher empfohlen. "Es bringt nichts, den Namen zu überdecken, ganz klar Shakespeare", scheut einer von ihnen nicht einmal den Vergleich mit dem größten aller Liebesdichter. 

Aber hat die süße Geschichte auch ein Happy End? Danach sieht es leider nicht aus. Abby hat ihren Verehrer trotz aller Mühe abblitzen lassen, erzählt ihr Onkel: "Sie sagte aber, dass sie Freunde bleiben und weiter im Kunstunterricht über Zelda sprechen werden." Der Autor des Briefs wird hoffentlich darüber wegkommen - mit solchen Liebeserklärungen dürfte er in Zukunft noch manches Frauenherz zum Schmelzen bringen.


epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.