VG-Wort Pixel

Gefährlichste Droge Amerikas Paar kauft Kuscheltier für seine Tochter und findet mehr als 5000 Tabletten Fentanyl darin

Fentanyl gilt in den USA als "gefährlichste Doge" und sorgt jährlich für viele Tote
Fentanyl gilt in den USA als "gefährlichste Doge" und sorgt jährlich für viele Tote
© Don Emmert / AFP
Eigentlich wollten sie ihrer Tochter eine Freude machen: Im Secondhand-Laden kaufte ein Paar ein Spielzeug. Doch anschließend stellte es fest, dass in dem Kuscheltier eine dunkle Überraschung steckte.

Nach ihrem Einkauf im Second-Hand-Laden entschied ein Ehepaar aus Arizona, das neue Kuscheltier für seine Tochter zu reinigen, bevor sie es ihr übergeben würden. Schließlich hatten sie es Second Hand gekauft und nahmen an, dass schon andere Kinder damit gespielt haben. Die Eltern trauten ihren Augen kaum, als sie dann entdeckten, was sich im Inneren des "Glo Worms" befand.

Der grüne Wurm, dessen Kopf anfängt zu leuchten, wenn man das Kuscheltier drückt, enthielt statt des normalen Füllmaterials einen Plastikbeutel, wie man ihn auch für Frühstücksbrote verwendet. In diesem Beutel steckten tausende Fentanyl-Tabletten. Ein Schock für die jungen Eltern. Zum Glück hatten sie das Glühwürmchen nicht ihrer Tochter gegeben. 

Mehr als 5000 Tabletten

Direkt nach ihrer Entdeckung rief das Paar die Polizei, die das Fentanyl sicherstellte. In dem Beutel befanden sich mehr als 5000 Tabletten des Betäubungsmittels. Die Polizei aus Phoenix teilte den Fund auf Facebook, lobte das junge Elternpaar und sensibilisierte auch andere für die Überprüfung bereits genutzter Spielzeuge: "Gut gemacht! Denken Sie bitte immer daran, alle geöffneten und benutzten Gegenstände zu inspizieren – für die Sicherheit Ihrer Familie." 

Fentanyl ist ein verschreibungspflichtiges, synthetisches Opioid, das in den USA oft bei starken Schmerzen im Zusammenhang mit Krebs ausgegeben wird. Es hat eine bis zu 100-mal stärkere Wirkung als das deutlich bekanntere Morphium – und macht abhängig. Deshalb gilt es auch als Droge. Die Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention der USA (auch CDC genannt), bezeichnen Fentanyl auch als "gefährlichste Droge in Amerika".

In den vergangenen Jahren sind hunderttausende Amerikaner süchtig nach dem Betäubungsmittel geworden, nachdem sie es ursprünglich für leichtere Beschwerden von ihren Ärzten verschrieben bekommen hatten. Im Jahr 2016 starben in den USA mehr als 40.000 Menschen an einer Überdosis von Opioiden. Mehr als die Hälfte dieser Todesfälle verursachte Fentanyl. Die Eltern können sich glücklich schätzen, dass sie die Droge im Spielzeug entdeckten, bevor sie es ihrer Tochter gaben. Ansonsten hätte der Spielzeugkauf ein dramatisches Ende nehmen können.

Quelle: "DailyMail"

eli

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker