HOME
Roboterwagen-Firma Nuro.ai

Nuro.ai aus Kalifornien

940 Millionen-Dollar Finanzspritze für Roboterwagen-Firma

In die Entwicklung selbstfahrender Autos werden gerade hunderte Millionen Dollar investiert. Dabei spielt auch der Investitionsfonds des japanischen Konzerns Softbank groß mit - der allerdings auch umstritten ist, weil in ihm viel Geld aus Saudi-Arabien drinsteckt.

Florida: Dem Pfleger Willie S. wird vorgeworfen, eine Patientin missbraucht zu haben 

Missbrauch in Florida

Pfleger schwängert geistig behinderte Patientin

Millionen-Drogenfund unter Gurken an US-Grenze zu Mexiko

Lkw an der Grenze zwischen Mexiko und den USA

Rekordfund von tödlicher Droge Fentanyl an US-Grenze

Links ist zu sehen, wie ein Hirsch einem Rennradfahrer vors Rad läuft, rechts fliegt der Fahrradfahrer durch die Luft

In den Bergen Arizonas

Brutaler Crash: Hirsch holt Rennradfahrer vom Rad

Ein Mann, der an einer Puppe eine Herzdruckmassage übt

Herzdruckmassage

Mann rettet Frau das Leben – weil er in "The Office" gesehen hat, wie's geht

NEON Logo
Bei einem Party-Wochenende im Ski-Resort traf Will Novak unverhofft auf neue Freunde (Symbolfoto)

Party mit Fremden

Wie ein Tippfehler zum lustigsten Junggesellenabschied des Jahres führte

NEON Logo
Nach Jahren im Koma hat eine Frau in den USA ein Kind zur Welt gebracht (Symbolbild)

DNA-Test belegt Vaterschaft

Frau im Koma vergewaltigt - Kind verrät, wer der mutmaßliche Täter ist

"Wir wollen arbeiten!": Demonstranten in Ogden, im US-Bundesstaat Utah fordern ein Ende der Haushaltssperrre

Haushaltssperre in den USA

Wie "Shutdown"-Betroffene versuchen, sich ohne Gehalt über Wasser zu halten

Von Marc Drewello
Nach Jahren im Koma hat eine Frau in den USA ein Kind zur Welt gebracht (Symbolbild)

Pflegeheimchef tritt zurück

Frau im Wachkoma wird Mutter, nachdem sie offenbar vergewaltigt wurde

Dayamis Wunschliste, die bei Randy Heiss landete

An der mexikanischen Grenze

Mann findet Wunschzettel an Luftballon – und wird zum Weihnachtselfen

NEON Logo
Donald Trump und Wladimir Putin
+++ Ticker +++

News des Tages

USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland wegen Wahleinmischung

Gewaltige Explosion in blau

Junge oder ein Mädchen? Mann will es allen zeigen – und verwüstet einen ganzen Landstrich

Dench und Hilton

Arizona

Oma lud versehentlich einen Fremden zu Thanksgiving ein – nun ist er Teil der Familie

NEON Logo
Kevin Spacey bei einem öffentlichen Auftritt im Jahr 2016

Kevin Spacey

Neues Lebenszeichen von dem Schauspieler?

Alles, außer gewöhnlich: Warum der Wahlsieg von Krysten Sinema eine kleine Sensation ist

Demokratin erobert Senatssitz

Alles, außer gewöhnlich: Warum der Wahlsieg von Krysten Sinema eine kleine Sensation ist

David Schwimmer
+++ Ticker +++

News des Tages

Britische Polizei fasst Doppelgänger von "Friends"-Star

Nach ersten Ermittlungen des Sheriffs gab es keine Hinweise für den Gewalt-Ausbruch

Arizona

Streit ums Aufräumen: Junge erschießt im Zorn seine Oma und dann sich selbst

Von der Straße kaum zu erkennen: Der Wagen einer 53-Jährigen blieb nach einem Unfall in Arizona in einem Baum hängen. Tagelang wurde sie nicht entdeckt.

Arizona

Frau überlebt nach Unfall sechs Tage in ihrem Auto - erst dann wird sie gefunden

Sechsjähriger feiert Geburtstag – und keiner kommt zu seiner Party

Schlechter Witz?

Sechsjähriger feiert Geburtstag – und keiner kommt zu seiner Party

US-Präsident Donald Trump spricht am Montag auf dem Rasen des Weißen Hauses mit Journalisten
Analyse

Zwischenwahlen in den USA

Mit diesen dreisten Lügen macht Donald Trump Wahlkampf

Von Marc Drewello
Brand in Arizona

Sawmill Fire in Arizona

Es ist ein Feuer! Vater feiert Party für sein ungeborenes Kind – und löst einen Flächenbrand aus

Dieser Wahlkampfspot gegen US-Republikaner Paul Gosar nimmt eine unangenehme Wendung

US-Kongresswahlen

Dieser Wahlkampfspot macht US-Republikaner Paul Gosar Angst vor der nächsten Familienfeier

Der Hund ist an den LKW gebunden

Arizona

Hund wird an Lkw angebunden und vergessen – dann fährt der Lkw los

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.