Studium Frauen an die Uni


Immer mehr Frauen studieren. Im Studienjahr 2002 schrieben sich erstmals mehr Frauen als Männer an einer Universität ein.

Immer mehr Frauen studieren. Ihr Anteil an den Studierenden lag im Wintersemester 2002/2003 bei 47 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im Studienjahr 2002 schrieben sich erstmals mehr Frauen (182.000) als Männer (177.000) an einer Universität ein. Insgesamt waren den Angaben zufolge 1.939.000 Studierende an deutschen Hochschulen immatrikuliert, vier Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Drei Prozent (67.000) der Studierenden waren in so genannten Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die, gemessen an der Studentenzahl, beliebtesten Bachelor- und Masterstudiengänge werden in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Ingenieurwissenschaften angeboten. Die deutschen Hochschulen haben seit der Novellierung des Hochschulrahmengesetzes 1998 die Möglichkeit, Studiengänge mit den international akzeptierten akademischen Graden "Bachelor" und "Master" einzuführen. Dadurch sollte unter anderem die Attraktivität der Universitäten für ausländische Studierende erhöht werden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker