VG-Wort Pixel

Gut zu wissen Expertin empfiehlt: Nur das sollten Sie im Flugzeug essen

1. Leiche im Keller
Flugzeuge transportieren in ihrem Frachtraum alle möglichen Waren. Auch Leichen fliegen regelmäßig mit – etwa zur Überführung an den Heimatort. Organe können als eilige Ware ebenfalls mit dem Flugzeug unterwegs sein. Der Passagier bekommt davon in der Regel natürlich nichts mit.
2. Schläfchen am Knüppel
Müdigkeit –"Fatigue" genannt - ist ein weit verbreitetes Problem im Cockpit.
Einer Umfrage zufolge ist jeder dritte Pilot in Europa schon einmal im Cockpit eingeschlafen. (Quelle: ECA) Um die Arbeitszeiten der Cockpitcrews streiten Gewerkschaften und Arbeitgeber intensiv. Vor allem Piloten von Low-Cost- und Fracht-Airlines sind einer Studie zufolge unzufrieden. (Quelle: London School of Economics) Trotzdem wird betont: Die europäische Luftfahrt ist extrem sicher.
3. Vom Blitz getroffen
Ein gleißendes Licht, ein heller Knall – Blitzeinschlag! Auch wenn Piloten Gewitter in der Regel umfliegen, passiert das regelmäßig. Im Schnitt wird jedes Flugzeug einmal im Jahr von Blitzen getroffen. (Quelle FAA) Das ist allerdings ungefährlich – denn der Rumpf wirkt wie ein Faraday’scher Käfig.
4. Unter Beschuss
Wegen der Gefahr des Vogelschlags gibt es für die Stabilität von Flugzeugteilen strenge Richtlinien. Cockpitscheiben und Triebwerke müssen etwa dem Einschlag von bis zu 1,8 Kg schweren Objekten standhalten. Getestet wird vor per Computersimulationen oder auch mit dem Beschuss durch Gelatine-Blöcken. (Quelle: DLR) Früher beschossen Unternehmen die Objekte tatsächlich mit ganzen Hähnchen, um die Stabilität zu testen.
5. Don’t mess with the pilot
Der Pilot ist für die Sicherheit und Ordnung im Flugzeug verantwortlich. Deshalb verfügt er über besondere Befugnisse, die er nur an Bord hat – ähnlich einem Schiffskapitän.
So darf ein Pilot Personen durchsuchen, unter Arrest stellen und – wenn nötig - sogar fesseln lassen. Rechtswirksame Trauungen kann ein Pilot dagegen nicht vornehmen.
Mehr
Die Billig-Airlines bieten schon lange kein kostenloses Essen mehr an, bei den großen Airlines gibt es auf Langstreckenflügen noch ein Menü. Was dort serviert wird, ist aber alles andere als gesund. Eine Ernährungswissenschaftlerin verrät, was sie stattdessen essen sollten.

Die Auswahl an gesundem Essen in Flughäfen und auch im Flugzeug ist eher mager, auch wenn sich in diesem Bereich schon einiges tut. Billig-Flieger bieten schon lange kein kostenfreies Essen mehr auf Flügen an, aber auch was man an Bord erwerben kann, ist alles andere als lecker. Bei den großen Fluggesellschaften gibt es zwar noch etwas zu Knabbern und meist auch ein ganzes Tablett voll von vermeintlichen Leckereien, wirklich nahrhaft oder gar gesund ist die Auswahl aber auch hier nicht.

Erst kürzlich hat sich der amerikanische Starkoch Anthony Bourdain in einem Interview übers Essen im Flugzeug ausgelassen. Er würde das Essen an Bord niemals anrühren. Er komme lieber hungrig am Boden an. Für einen Langstreckenflug empfiehlt er, Käse zu essen und sich bis zur Besinnungslosigkeit zu betrinken.

Es gibt aber noch eine ganz andere Möglichkeit. So zumindest nach der Ernährungsexpertin Karen Ansel. Die Autorin des Buchs "Healing Superfoods for Anti-Aging: Stay Younger, Live Longer" hat dem "Business Insider" verraten, was man im Flugzeug essen kann. Sie schlägt eigenes Essen vor: Die gesündeste Mahlzeit, die man auf einem Flug mitnehmen kann, ist ein Truthahn- oder Erdnussbuttersandwich auf Vollkornbrot, dazu einen Apfel. Das sei einfach in der Herstellung, passe gut ins Handgepäck und ist voll von Proteinen. Hinzukommt: Man bleibe für Stunden satt, sagt die Expertin.

Bringen Sie sich Ihr Essen selber mit!

Wer keine Zeit dafür hat, sich sein eigenes Brot zu schmieren, der sollte auf diesen Tipp der Ernährungswissenschaftlerin hören: "Kaufen Sie eine Banane, einen Eimer griechischen Joghurt, und einen Riegel aus Getreide und Nüsse." Sie weist noch darauf hin, dass man den Joghurt natürlich erst kaufen sollte, wenn man bereits die Sicherheitskontrolle passiert hat. Mit der Menge an Flüssigkeit wird man nicht durchgelassen.

Für den Fall, dass man keinerlei Vorbereitungen treffen kann, und an Bord etwas kaufen muss, dann solle man sich an ein Vollkornsandwich, bestenfalls mit Truthahn, Gemüse wie Kopfsalat, Tomate, Gurke und Avocado halten, so die Expertin. Vorsicht gelte auch für Fertigdressing, die enthalten unnötige Kalorien. Zudem sollte man viel trinken. Die Expertin meint damit aber keineswegs Alkohol, wie der Starkoch Anthony Bourdain empfiehlt, davon rät sie ab, dafür sollte man jede Menge Wasser trinken, weil man auf Flügen schnell dehydriert. Auch Kaffee sei in Ordnung.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker