HOME

Gutes aus dem Küchengarten: Schnelle Küche mit Zucchini

Wenn Zucchini wachsen, dann ordentlich, schreibt Angelika Wohofsky. Wer nicht weiß, was er mit den vielen Früchten anfangen sollen, kann sich von ihr inspirieren lassen.

Wenn Zucchini wachsen, dann ordentlich. Meist bringt eine Pflanze in kurzer Zeit viele Früchte hervor. Was tun also, wenn die Ernte explodiert? (Alle Portionen sind für zwei Personen kalkuliert)

Gebratene Zucchini mit Mozarella

Ein bis zwei Zucchini (rd. 3 Zentimeter Durchmesser) in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Diese in Olivenöl anbraten, sodass die Zucchinischeiben auf beiden Seiten schön braun werden. Zwei Zehen gehackten frischen Knoblauch dabei mitbraten. Dann Scheiben einer Mozarella über die gebratenen Zucchini geben, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und die Pfanne zudecken. Die mit Mozarella bedeckten Zucchini noch ein paar Minuten ziehen lassen, bis der Käse zerronnen ist. Mit Weißbrot servieren.

Dieses schnelle Sommergericht serviere ich auch als Hauptspeise mit Frühkartoffeln und gebratenen Maiskolben dazu. Beim Braten der Zucchini entsteht ein guter Bratensaft aus Olivenöl und dem Saft der Zucchinis. Den tunkt man mit Weißbrot auf.

Zucchini-Salat, garniert mit Borretschblüten. Foto: Wohofsky-Images

Zucchini-Salat

Drei bis vier leine Zucchini mit maximal drei Zentimeter Durchmesser in 0,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und in Salzwasser bissfest kochen. Das dauert rund fünf Minuten maximal. Dann die Zucchinischeiben mit kaltem Wasser abschrecken. So behalten sie ihre grüne Farbe und kühlen schnell aus. Dann mit einer Marinade aus Olivenöl, Weißweinessig, Salz, Pfeffer, gehacktem Knoblauch und frischem Oreganokraut marinieren. Eine Stunden die marinierten Zucchini ziehen lassen. Bei Bedarf dann nachsalzen.

Dieser Salat hält sich auch gut zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

Zucchini-Auflauf

Zwischen drei und fünf Zucchini, je nach Größe, in Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Diese dann eng nebeneinander in eine Auflaufform schichten.

Zwei Eier schlagen, dann 0,25 Liter Milch hinzugeben und 2 Esslöffel griffiges Mehl versprudeln. Ausreichend geriebenen Parmesan und eine Handvoll gehackte Kräuter sowie einen gut gehäuften Kaffeelöffel Salz in die Eiermilch geben.

Diese Eiermilch über die Zucchini gießen und bei 200 Grad auf mittlerer Schiene im Backrohr eine halbe Stunde backen. Die Zucchini sollen von der Eiermilch vollständig bedeckt sein.

Wenn der Auflauf oben braun wird, ist er fertig. Kann mit frischen Petersilienkartoffeln als Hauptspeise serviert werden. Gern auch mit Tomatensalat dazu.

Mama's Zucchini-Suppe

Wer jetzt große Zucchinis erntet, der kann diese Monster in Suppe verwandeln. In nur 15 Minuten steht sie auf dem Tisch.

Dazu schneidet man einen große Zucchini in kleine Stifte (grob raspeln geht auch) und kocht diese mit einer gepressten Knoblauchzehe in gut einem Liter Wasser weich. Danach Suppenwürze zugeben (oder Kräutersalz), einen halben Becher süßen Rahm beifügen und im Mixer alles pürieren. Fertig.

Anrichten mit Blüten aus dem Küchengarten wie Zucchiniblüten, Kapuzinerkresse oder Borretschblüten. Mit einer Scheibe Butterbrot dazu ist diese Suppe ein vollständiges Abendessen.