HOME

Inhaltsstoff: Wissenschaftler: Pommes von McDonald's könnten Haarausfall verhindern

Hoffnung für alle mit Geheimratsecken? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Inhaltsstoff, den McDonald's in seinen Pommes verwendet, Haarausfall verhindern könnte.

Ein McDonald's-Mitarbeiter füllt Pommes ein

In den Pommes von McDonald's steckt ein Stoff, der angeblich Haarausfall verhindern soll

Picture Alliance

Dass Pommes in den Restaurants großer Fast-Food-Ketten nicht nur reine Kartoffelstifte sind, sollte mittlerweile wohl jedem klar sein. Vor zwei Jahren wurde bekannt, dass die Fritten bei McDonald's aus insgesamt zwölf Zutaten bestehen – die Liste hatte die Kette in einer Imagekampagne selbst offengelegt.

Eine davon ist ein Silicium namens Polydimethylsiloxan (PDMS), welches das Schäumen von kochendem Öl beim Frittieren verhindern soll. Eigentlich also eine Sicherheitsvorkehrung – und eine, die vielen Kunden zunächst einmal nicht so recht schmecken dürfte. Wissenschaftler haben nun aber eine Entdeckung gemacht, die das ändern könnte.

Inhaltsstoff in Pommes von McDonald's bekämpft Haarausfall

Forscher der Universität Yokohama (Japan) behaupten nämlich, dass der Stoff Haarausfall verhindern und sogar das Haarwachstum ankurbeln könne. Entsprechende Ergebnisse hatten Experimente mit Mäusen gezeigt. Die Wissenschaftler sind guter Dinge, dass diese Erkenntnisse auch auf Menschen übertragbar sind, berichten britische Medien wie die "Daily Mail". Die Studie wurde in dem Forschungsjournal "Biomaterials" veröffentlicht.

PDMS sorgt für die Produktion von Haarfollikeln – ein Durchbruch beim Kampf gegen den Haarausfall, wie die Forscher behaupten. Innerhalb von wenigen Tagen, nachdem diese den Mäusen injiziert wurden, hätte starkes Haarwachstum eingesetzt. "Diese simple Methode ist sehr robust und vielversprechend", sagte Professor Junji Fukuda, der an der Studie mitarbeitete. "Wir hoffen, dass diese Technik die menschliche Haarregeneration verbessern wird." Das macht vor allem vielen Männern Hoffnung, deren Haupthaar unweigerlich lichter wird.

Dass sich nun also auch mit Pommes gegen den Haarausfall ankämpfen lässt, ist da wohl ein höchst willkommener Nebeneffekt. Klar ist aber auch: Um wirklich effektive Ergebnisse zu erzielen, müsste man schon eine ganze Menge Pommes essen. Aber das sollte ja nicht das Problem sein.


epp
Themen in diesem Artikel