HOME

Schmecken Sie den Unterschied?: Expertin erklärt: So können Sie gute von schlechter Schokolade unterscheiden

Schokolade gibt es im Supermarkt im Überfluss. Aber wie erkennt man eigentlich gute Vollmilchschokolade oder gutes Kakaopulver? Eine Expertin weiß, worauf man achten muss.

Schokolade

Schmecken Sie den Unterschied?

Getty Images

Amy Guittard ist Chocolatier und hat damit wohl den besten Job der Welt. Sie isst jede Menge Schokolade - und zwar aus beruflichen Gründen. Ihrer Familie gehört die Schokoladenfabrik "Guittard", sie zählt zu den ältesten Schokoladenfirmen in Familienhänden in den USA. Wer, wenn nicht sie, könnte die Unterschiede zwischen guter und schlechter Schokolade besser erklären. In einem Youtube-Video probiert sich Amy Guittard per Blindverkostung durch Schokolade und erklärt die Unterschiede. Kann man die wirklich rausschmecken?

1) Schokoladen-Drops

Schmecken Sie Zucker als erstes, können Sie davon ausgehen, dass der Schokoladenhersteller an teuren Zutaten gespart hat, so die Expertin. Zucker im Einkauf ist günstiger als Kakao. Schmecken Sie zuerst eine angenehme Kakaonote, können Sie davon ausgehen, dass die Schokolade hochwertiger ist.

2) Vollmilchschokolade

Bei Vollmilchschokolade ist klar: Der Geschmack von Milch muss da sein. Ist er es nicht, haben die Produzenten an dem Milchprodukt gespart und beispielsweise Pulver benutzt. Zudem muss Schokolade gleichmäßig im Mund schmelzen. Ist das nicht der Fall haben die Hersteller möglicherweise die Verarbeitung beschleunigt. Es gilt: Je gröber die Schokopartikel in der Verarbeitung sind, desto schlechter ist der Schmelz und die Schokolade bricht unregelmäßiger. 

Perfekter Snack: Schokopizza? Dieses Rezept ist noch viel besser


3) Weiße Schokolade

Wie die Expertin verrät, darf weiße Schokolade nur Schokolade genannt werden, wenn sie mindestens 20 Prozent Kakaobutter enthält. Kann es sein, dass manche Hersteller die teure Butter mit billigeren Zutaten ersetzen? Beispielsweise mit Pflanzenöl? Kakaobutter schmilzt bei Körpertemperatur, daher hat man einen guten Schmelz im Mund. "Schokolade" mit Pflanzenöl hingegen schmilzt ungleichmäßig und klebt am Gaumen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Farbe der weißen Schokolade ins Gelbliche geht. Die Farbe kann ein Anzeichen dafür sein, dass keine Zusatzstoffe verwendet werden.

4)  Kakaopulver

Gutes Kakaopulver muss schokoladig, leicht und frisch schmecken, keinesfalls verbrannt. Das könnte darauf hindeuten, dass die Hersteller die Kakaobohnen zu heiß und zu schnell geröstet haben. Zudem muss der Schokoladengeschmack langanhaltend sein.

5) Zartbitterschokolade

Luftbläschen in der Schokolade könnten ein Anzeichen dafür sein, dass schlampig in der Herstellung gearbeitet wurde. Es kommt nicht immer auf den Preis an, sagt die Expertin. Viel wichtiger ist der Geschmack. Daher sollte man bei der Wahl der Schokolade vor allem eines: probieren.





kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(