HOME

Teil 5: Holzweg? Nöööö...

Eichenfässer und Chips im Stahltank waren in Südafrika sehr beliebt - gerade bei Chardonnay. Dabei braucht diese Traube keine zusätzlichen Aromen. Sie schmeckt auch ungedopt toll.

Südafrika, Wein 5

Der Typ

Kraftmeier

Wie viele internationale Rebsorten ist auch der Chardonnay von Frankreich aus in die weite Weinwelt aufgebrochen. Seine Lorbeeren hat er sich im Burgund verdient, wo extrem langlebige Weine aus ihm entstehen können, zum Beispiel der sagenhafte Montrachet - eine Flasche kann mehrere Hundert Euro kosten. In Südafrika hat der Chardonnay Platzhirsche wie Colombard und Chenin blanc verdrängt. Kein Wunder, denn die Sorte ergibt hier besonders volle, fruchtige und früh zugängliche Weine, welche die Weinfarmer in den 90er Jahren - zu Beginn des Chardonnay- Booms - oft in intensiven Kontakt mit Eichenfässern oder Eichenchips brachten, um sie mit Toast- und Vanillearomen aus dem Holz noch fetter zu machen.

Diese Zeiten sind vorbei. Bei unserem Exemplar vom Weingut Weltevrede, einem Spezialisten für Chardonnay, wirbt das Etikett mit dem Hinweis "Unwooded" - ohne Holz: keine Fässer. Und keine Tricks mit Chips: ungedopter Stoff für Weinfreunde, die unverfälschte Fruchtaromen wollen. Und keine Eichenschminke.

Robertson liegt rund 100 Kilometer von der Küste entfernt, weitab vom Einfluss des kühlen antarktischen Benguela-Stroms, der Weißweinen an der Küste ihre Fruchtigkeit verleiht. Das heiße Klima in Robertson bringt viel Zucker in die Trauben, dem wir die gewaltige alkoholische Kraft dieses Weins verdanken.

Der Wein

Chardonnay "Unwooded", Weltevrede, 2007

Stil:

Weißwein der Sorte Chardonnay. Ausbau im Stahltank

Farbe:

helles Gelb

Duft:

Reifer Apfel und Honigmelone

Geschmack:

kräftiger, leicht süßlicher Geschmack mit einem hohen Alkoholgehalt (14,5%)

Hernkunft:

Robertson

Temperatur:

8 bis 10 Grad

Glas:

Weißweinkelch, ca. 6 cm Durchmesser

Trinkzeitpunkt:

jetzt bis 2008

Essen:

Nudelgerichte mit Pilzen, Hähnchen
mit Sahnesauce, Tintenfisch, cremiges Risotto

Das Land

Fakten Südafrika

Weinbau: seit 1659
Rebfläche: rund 100 000 Hektar (Rang 15 weltweit)
Weinbau: 31. bis 34. Grad südlicher Breite
Bekannteste Weinbauregionen: Stellenbosch und Paarl
Häufigste Rebsorten: Weiß (55 %): Chenin blanc, Colombard, Chardonnay, Sauvignon blanc
Rot (45 %): Cabernet Sauvignon, Shiraz, Merlot, Pinotage
Wichtigste Exportmärkte: Großbritannien, Niederlande, Deutschland, Schweden

print
Themen in diesem Artikel