HOME

Gernot Kramper

Gernot Kramper

Redakteur Auto und Wissen

Alle Artikel

Reeperbahn

Liebe, Party und Suff – die Fotos aus dem Lehmitz zeigen Hamburg von ganz unten

In Zukunft wirft 220 Central Park South seinen Schatten auf den Park.

Super-Slender

Zahnstocher-Hochhäuser – die Superreichen wollen über den Wolken leben

Tian Kun Hao ist Asiens größter Schiffsbagger.

Geopolitik

Chinas Bagger schaufeln eine neue Weltordnung herbei

Nach einem Unfall vertrauen viele darauf, dass ihre Versicherung das Beste für den Kunden im Sinn hat.

Versicherung

Kfz-Unfall – mit diesem Trick bekommen Sie mehr Geld von der Versicherung

Bär im Cockpit - Mansour wurde schnell größer.

Tierischer Influencer

Mansour – dieser Bär lebt auf einem Flughafen und verdient sein Geld wie ein Cam-Girl

"Fast Forward"

Stromlinien-Zigarren, rasende Keile und Raketenautos - diese Autos waren ihrer Zeit voraus

Otto Carius vor seinem Panzer

Panzerkampfwagen VI

Tiger I – Kommandant Otto Carius spricht über die Technik des Panzers

Ein Tiger I wird aufmunitioniert.

Panzerkampfwagen VI

Tiger I – warum der mächtigste Panzer des Krieges eine Fehlkonstruktion war

Campal

Diese Box verwandelt Ihren Wagen in ein Mini-Wohnmobil

Die harten Kämpfe um Okinawa führten dazu, dass die USA die Kapitulation Japans mit dem Abwurf von Atombomben erzwingen wollten.

Schlacht von Okinawa

Was passiert, wenn ein Enkel dem Leben seines Kriegshelden-Opas folgt

Der Cullinan beweist: Auch die Superreichen wollen liebend gern SUV fahren.

Cullinan-SUV

Rolls Royce – sattes Absatzplus durch 571-PS Luxus-SUV

Beim Autokauf sind die Finanzierungskonditionen entscheidend.

Autokauf

Leasing, Finanzierung, Flatrate - Wie soll ich mein Auto finanzieren?

Das Ritterleben zieht heute viele Reanactors an.

Fitness

Salto in voller Rüstung und Steineschleudern – so trainierte der berühmteste aller Ritter

Der Schlachtkreuzer endete das Ende der vorhergehenden Linienschiffe ein.

"Dreadnought"

Dieser Schlachtkreuzer verwandelte alle älteren Kriegsschiffe in schwimmendes Altmetall

In fast jedem zweiten Haushalt steht inzwischen ein Trockner.

Haushaltsgeräte

Wäschetrockner bei Warentest – günstiges Markengerät von AEG ist der Preis-Leistungssieger

Bräute am Rande des Nervenzusammenbruchs? Dann hilft Tiffany Wright.

Neue Berufe

Profi-Brautjungfer nimmt 5500 Euro pro Hochzeit und lästert über die schlimmsten Bridezillas

Offroader

Suzuki Jimny Black Bison – so böse kann der kleine Jimny aussehen

Der Ernst des Lebens beginnt heute im Kinderzimmer.

Neue Untersuchung

Helikoptereltern - alle lästern, aber das Konzept funktioniert

T-14 Armata (MBT) während einer Übung

Kampfpanzer

Zwergen-Armada statt Großangriff: Russlands Armee bekommt ganze zwölf T-14 Armata Panzer

Prosit am Lenker - das Unrechtsbewusstsein fehlt vielen Radfahrern.

Alkohol am Lenker

1,6 Promille – darum ist die Promille-Grenze für Radler so hoch

Kampf um Bewerber

Britische Armee veralbert für Kampagne Millennials - und die rennen ihr die Bude ein

Die Boote der neuen Attack-Klasse werden zu den mächtigsten konventionellen U-Booten der Welt zählen.

Aufrüstung

Attack-Klasse – mit diesen U-Booten will Australien China im Pazifik entgegentreten

Eine menschenleere Ödnis droht wohl nicht, aber was, wenn sich der Planet in ein Altersheim verwandelt.

Geburtenrückgang

Empty Planet - Droht statt der Überbevölkerung nun ein menschenleerer Planet?

Polizist mit dem Gummigeschosswerfer in Bordeaux.

Flash-Ball Nachfolger

Zerschossene Augen, gesplitterte Kiefer - der Gummigeschoss-Werfer LBD 40 spaltet Frankreich

Das könnte sie auch interessieren

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?