Verbrechen Die Frau im Koffer: Sie wollte ihren Mann verlassen. Dann verschwand Ekaterina

Ekaterina B. mit Ehemann Walter B. mit ihrem Kind
Ihr Ehemann soll sie umgebracht haben. Auch das Kind konnte die angeschlagene Ehe von Ekaterina B. (r) und Walter B. (l) nicht retten
© Privat
Sie liebten sich, er kontrollierte sie, sie wollte gehen. Hat der Russlanddeutsche Walter B. deshalb Ekaterina B. getötet und zerstückelt?

An einem kalten Tag im März wurde ein schwarzer Rollkoffer ans Ufer der Weser in Bremerhaven gespült. Dorthin, wo Touristen und Einheimische am Deich spazieren gehen. Ein Rentner fotografierte den Koffer im trüben Wasser. Er habe ihn herausfischen wollen, erzählte er später der "Bild"-Zeitung. Aber die Steine am Ufer seien zu glatt gewesen.

Als die Polizei den Koffer wenig später barg und öffnete, fand sie "zahlreiche Leichenteile einer Frau", wie ein Sprecher es nüchtern formulierte. Einen Tag später stand fest: Die zerstückelte Frau im Koffer war Ekaterina B.

Knapp vier Wochen zuvor war die 32-jährige Russin verschwunden.

Mehr zum Thema