HOME

Bettina Sengling

Bettina Sengling

Auslandsreporterin


Bettina Sengling, studierte Slawistik, berichtet seit über 20 Jahren für den stern aus der ehemaligen Sowjetunion. Nach dem Studium in Frankfurt arbeitete sie in Kasachstan an der chinesischen Grenze, zog dann für den stern als Korrespondentin nach Moskau. Acht Jahre blieb sie dort, erlebte den Tschetschenien-Krieg und Geiselnahmen und erinnert sich noch gut an die Neujahrsnacht, als Präsident Boris Jelzin einen Überraschungskandidaten zu seinem Nachfolger kürte: Wladimir Putin.

Heute bereist Sengling als stern-Reporterin aus der Hamburger stern-Redaktion vor allem Russland und die Ukraine.  

Alle Artikel

Ukraine: Eine Reise in den kriegsgeplagten Osten des Landes

Vor der Wahl

Kein Wasser, kein Strom, keine Zukunft – eine Reise in den kriegsgeplagten Osten der Ukraine

Kalte Heimat

Zwischen Birkenwäldern und Bären: Leben in der Abgeschiedenheit der sibirischen Taiga

Ukraine-Krise: Die Russen blockieren den Hafen von Mariupol

Ukraine-Krise

Die Russen blockieren den Hafen von Mariupol – mit dramatischen Folgen. Bericht aus einer umkämpften Stadt

An einem Modell erklären die Transhumanisten Alexej Samykin und Igor Trapesnikow im Büro von KrioRus

Die Untoten von Russland

Die Firma, die Tote einfriert - damit sie eines Tages wieder zum Leben erweckt werden

Russland: Die Mädchen des Orscher Auferstehungsklosters bei Handarbeiten 

Reise durch das WM-Land

Warum in Russland sechsjährige Mädchen ins Kloster gesteckt werden

Russland: Seit Dmitrij Medwedew nach Pljos gezogen ist, entwickelt sich das Örtchen zu einem russischen Long Island

Reise durch Russland

Luxus wie zur Zarenzeit - das sagenhafte Anwesen Dmitrij Medwedews

Russland: Während des Spiels zur Eröffnung des neuen Fussballstadions in Nischnij Nowgorod.

Reise durch das Gastgeberland

WM in Russland: "Es wird ein Denkmal der Putin-Epoche"

Reise durchs Gastgeberland

Russland vor der WM: Von einer Generation, die durch Hässlichkeit geformt wurde

Russland: Studenten lungern auf den Fluren des Fitness-Zentrums von Innopolis herum. 

Reise durch Gastgeberland

Russland vor der WM: Wo das russische Silicon Valley aus dem Boden gestampft wird

Russland, Dimitrowgrad: Schüler einer Kosaken-Kadetten-Schule im Unterricht.

Reise durchs Gastgeberland

Russland vor der WM: Wie in Kadetten-Schulen kremltreue Soldaten geschmiedet werden

Russland, Toljatti: Swjata beim Besuch einer ihrer Schützlinge

Reise durch das WM-Land

Russland vor der WM: Wo jeder achte 30-jährige Mann HIV-positiv ist

Zwischen 1924-1945 gab es in Russland die autonome Wolgadeutsche Republik.

Reise durchs Gastgeberland

Als die Deutschen Flüchtlinge waren und sich nach Russland retteten

Russland: Die Werkstatt des Clubs ist voll mit alten Kanistern, Panzerketten, Kühlerhauben, Schrauben.

Reise durchs Gastgeberland

Russland vor der WM: Wenn Stalingrad für einen Tag wieder aufersteht

Russland: Kamele sind in Kalmückien unverzichtba

Reise durchs Gastgeberland

Kamele statt Bären - über eine Region, in der Russland scheinbar Kopf steht

Das Haus von Lidija Krasnoschokowa verfault. Kein Einzelfall in Russland.

Reise durchs Gastgeberland

Russland vor der WM: Von einer Stadt, die brennen soll

Ein Mann auf dem Fischerkahn auf der Wolga. Hier herrscht kein Luxus. Auf zwei Camping-Platten bereitet man für die gesamte Mannschaft das Essen zu. Das Klo ist im Schilf, das Bad auf der Reling. Umgerechnet 150 Euro im Monat verdienen die Fischer in der Gegend. 

Reise durch Russland

Zwölf Geschichten, die Sie vor der WM lesen sollten

Sechs Männer holen den zappelnden Fisch aus dem Becken, um den Beluga zu melken. Mit einer Pinzette öffnen die Züchter den Bauch des Fisches und massieren die Fischeier hinaus. 

Reise entlang der Wolga

Russland, das Schlaraffenland?

Wladimir Putin

"Die Welt verstehen"

Was ist eigentlich Putins Rolle im Syrien-Krieg?

Aidsprävention in Russland

Keine Kondome, keine Aufklärung

Warum sich in Russland HIV so schnell ausbreitet

Einst war das Haus von Lidija Krasnoschokowa ein hübscher Altbau aus roten und weißen Ziegeln. Doch nun verfault es.

2800 Kilometer durch Russland

Von einer Stadt, die brennen soll

Ein Mädchen vor einem zerschossenen Wohnhaus in Snischne

stern-Reportage aus der Ukraine

Zerstörte Zukunft

stern-Analyse "Die Welt verstehen"

Ist der Krieg in der Ukraine jetzt vorbei?

Essensausgabe in der Donbass-Arena. Am Haupteingang gibt es Medizin für Rentner, die in Donezk derzeit völlig verarmen

stern-Reporterin berichtet aus Donezk

Schulen, Kindergärten, Geschäfte - alles zerschossen

Die Wähler in der Ukraine entschieden sich für Ruhe

Ukraine nach der Wahl

Poroschenko bekommt noch eine Chance

Das könnte sie auch interessieren