Anzeige
Anzeige

Nach der Flut Bürgermeister von Sinzig: "Wenn man die härteste Konsequenz ziehen würde, müssten wir das Tal tatsächlich aufgeben"

Andreas Geron gestikuliert mit seinen Händen
2017 wurde Geron als Bürgermeister der Stadt Sinzig vereidigt. Er ist Rechtsanwalt – und, ja, auch geprüfter Zauberer
© Matthias Jung/stern
Andreas Geron treibt als Bürgermeister von Sinzig den Wiederaufbau seiner Stadt voran. Mit Bauchschmerzen. Denn er weiß – Experten warnen vor weiteren Flutkatastrophe: Die Wassermassen sind hier an der Mündung des Rheins nicht aufzuhalten.

Andreas Geron, Bürgermeister von Sinzig an der Ahrtal-Mündung, hat einem ungewöhnlichen Ort für das Gespräch mit dem stern zugestimmt: der örtlichen Kläranlage. Stellvertretend steht sie für die Verwüstungen der Flutnacht im Juli, in den Worten von Geron: "Ein ökologisches Desaster." Tagelang lief Abwasser ungeklärt in den Fluss. Inzwischen ist das Schlimmste zwar behoben, der Blick aus dem Fenster lässt die Zerstörung aber noch erahnen. Immerhin, die Trinkwasserleitungen in dem Gebäude funktionieren mittlerweile wieder. Es folgt ein Gespräch über Albträume und Traumata, Verlust und Fake News. Und den schwierigen Wiederaufbau der Region.

Mehr zum Thema

Newsticker