Urteil im Brandmordprozess Dennis B. sagt, er wollte seine Mutter nicht töten. Und seinem Bruder eine "Chance" geben. Das Gericht sieht es anders

Ein weißer Mann in Karohemd, Jeans und Strickjacke steht in einem Gerichtssaal und umfasst mit einer Hand das andere Handgelenk
Dennis B. vor Gericht. Das Feuer, das er legte, verletzte auch seine Hand.
© Silas Stein / DPA
Sieben Verhandlungstage lang versuchte ein Gericht zu verstehen, warum ein Mann sein Elternhaus anzündete, die Mutter dadurch tötete und den Bruder schwer verletzte. Nun hat es das Urteil gesprochen
Von Maximilian Münster

In einer Nacht im März geht das Elternhaus von Dennis B. in Horb-Talheim, einer kleinen Stadt am Neckar, in Flammen auf. B. flüchtet sich hinaus, drinnen verbrennen in diesen Sekunden sein Bruder und seine Mutter. Er steigt in seinen Seat Leon und fährt weg. Zwei Tage ist er verschwunden, bis ihn Polizeibeamte auf einem Parkplatz festnehmen. Bei ihm finden sie Bargeld, Lebensmittelkonserven und einen 5-Liter-Benzinkanister.

Mehr zum Thema