Klima-Klage Indonesischer Fischer verklagt Weltkonzern: "Es wird kein Land mehr geben, auf dem wir leben können"

Flut Jakarta Klima-Klage
Nicht nur auf den kleinen Inseln kommt es zu Fluten, auch die indonesische Hauptstadt Jakarta steht immer wieder unter Wasser
© INA Photo Agency
Vier Bewohner der indonesischen Insel Pari greifen die europäische Holcim AG an. Im exklusiven Interview erzählt der Fischer Edi Mulyono, wieso er keinen anderen Weg mehr sieht.

Es ist ein bisschen wie David gegen Goliath. Vier Bewohner der indonesischen Insel Pari greifen einen europäischen Weltkonzern an, der jährlich Milliarden Euro umsetzt. Doch den Indonesiern bleibe keine Wahl, sagen sie. Ihre zwei Kilometer lange und nur wenige 100 Meter breite Insel droht im Meer zu versinken. Schuld daran ist der Klimawandel – und die, die den Klimawandel befeuern, glaubt der Fischer Edi Mulyono. Er ist einer der vier Betroffenen. In einem exklusiven Interview für stern.de exklusiv erläutert er die Hintergründe des heute eingeleiteten Klageverfahrens

Herr Mulyono, wann ist Ihnen zum ersten Mal aufgefallen, dass sich das Wetter auf der Insel Pari verändert?
Das muss so um das Jahr 2000 gewesen sein.

Mehr zum Thema