USA Jackson Reffitts Vater war beim Sturm aufs Kapitol dabei, er meldete ihn ans FBI: "Ich würde es wieder tun"

Jackson Reffitt
Jackson Reffitt
© Cooper Neill
Als Guy Reffitt am 6. Januar auf der Treppe des US-Kapitols stand, klingelte bei seinem Sohn Jackson in Dallas das Telefon: die Bundespolizei FBI. Er war es, der seinen Vater beim FBI gemeldet hatte. Warum hielt er seinen eigenen Vater für gefährlich? Und: Würde er es wieder tun? Ein Interview.

Er lebt an einem geheimen Ort. Irgendwo in den Vororten von Dallas, Texas – die Drohungen wurden irgendwann zu heftig. Jackson Reffitt, 19 Jahre alt, ist fürs linke Amerika ein Held und fürs rechte ein Verräter. Er hat seinen Vater, einen fanatischen Trump-Anhänger, ans FBI gemeldet – schon bevor der nach Washington fuhr und am 6. Januar am Sturm aufs Kapitol teilnahm. Kurze Zeit später wurde der Vater verhaftet. Und Jackson, der FBI-Informant, verließ sein Elternhaus.


Mehr zum Thema