VG-Wort Pixel

Kriminalität in Deutschland Auf welche Immobilien es Einbrecher besonders abgesehen haben

Deutschland gilt bei vielen als Eldorado für Einbrecher. Securitas, das größte Sicherheitsunternehmen Deutschlands, hat seine Kundendaten aus dem Jahr 2018 ausgewertet. Das berichtet "Bild" auf seiner Website. Ingesamt sind die Einbruchsalarme rückläufig, allerdings auf einem hohen Niveau. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Fälle sogar um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Wo wird eingebrochen?
Am häufigsten betroffen sind Gewerbe-Immobilien, allen voran Banken und Sparkassen. Dahinter folgen Getränkemärkte, Lebensmittelhandel, sonstiger Einzelhandel sowie Herstellerbetriebe.
1. Banken und Sparkassen
2. Getränkemärkte/Lebensmittelhandel
3. sonstiger Einzelhandel
4. Herstellerbetriebe
Wann wird eingebrochen?
Im Firmen brechen Diebe bevorzugt nachts ein, wenn Büros oder Produktionsräume verlassen sind und draußen niemand unterwegs ist. In Wohnungen und Privathäuser kommen die Diebe dagegen am häufigsten früh morgens in der Dämmerung - wenn die Bewohner das Haus schon verlassen haben.
Wie wird eingebrochen?
In Wohnungen und Häusern nutzen Diebe am liebsten Türen und Fenster im Erdgeschoss. Auch durch Wintergarten oder Keller verschaffen sie sich gern Zutritt. Bei Firmen nutzen die Einbrecher dagegen eher direkt die Eingangstüren, Fenster oder Nebeneingänge. Besonders gefährdet sind Glastüren.
Mehr
Wann, wie und wo wird in Deutschland eingebrochen? Eine Auswertung der Kundendaten des Sicherheitsunternehmens "Securitas" zeigt das Vorgehen der Kriminellen und welche Immobilien besonders im Fokus stehen.

Mehr zum Thema