VG-Wort Pixel

Ferndiagnose per Telefon Hörerin rettet Radiomoderator vor Blinddarmbruch


Obwohl ihn Bauchschmerzen und Krämpfe plagen, schleppt sich Radiomoderator Christian Stübinger zur Arbeit. Als die Beschwerden immer schlimmer werden, greift eine Hörerin zum Telefon und wagt eine Ferndiagnose.

Das war knapp: Obwohl Christian Stübinger, Moderator beim Radiosender "Energy Hamburg", schon am Wochenende ungewöhnliche Bauchschmerzen und Krämpfe geplagt hatten, schleppte er sich am Dienstagmorgen unter Schmerzen zur Arbeit. Dass er eigentlich zum Arzt hätte gehen müssen, ahnte Stübinger vermutlich. Allein er tat es nicht.

Wie das Onlinemagazin "Radioszene" berichtet, musste ihn erst eine Hörerin dafür sensibilisieren, dass seine Beschwerden möglicherweise nicht ganz ungefährlich sind und ärztlicher Kontrolle bedürfen.

Ferndiagnose: Blinddarmentzündung

Tatsächlich hatten sich Stübingers Schmerzen im Sendungsverlauf weiter verstärkt. "Es wird von Stunde zu Stunde schlechter", erzählte der Moderator on air. Für Felek, so der Name der aufmerksamen Hörerin, der Anlass, sich umgehend bei dem Radiosender zu melden. Zunächst ließ sich die Mitarbeiterin eines Krankenhauses Stübingers Symptome schildern. Ihr anschließender Verdacht: Blinddarmentzündung.

Um ihre erste Ferndiagnose zu stützen, bat sie den Radiomoderator zudem, sich rücklings auf den Boden zu legen, das rechte Knie anzuwinkeln und dann den sogenannten McBurney-Punkt unterhalb des Bauchnabels zu drücken. Stellt sich dabei nämlich ein Druckschmerz ein, deutet dies stark auf eine Appendizitis hin, wie eine Blinddarmentzündung im Fachjargon heißt.

Weil auch Stübinger Schmerz empfand, riet die Frau ihm, dringend einen Mediziner aufzusuchen.

Vom Arzt direkt auf den OP-Tisch im Krankenhaus

Gesagt, getan. Der Radiomoderator brach die Sendung ab und fuhr sofort zum Arzt. Der wiederum fackelte auch nicht lange und leitete den Patienten auf direktem Wege in ein Krankenhaus der Hansestadt weiter. Dort bestätigte sich Verdacht einer Blinddarmentzündung, nur wenig später lag Stübinger schon auf dem OP-Tisch.

MATZE: Grüße an euch alle von Stübi!! Es war tatsächlich der Blinddarm 󾍁󾍁 Wir drücken dich und hoffen, dass du schnell wieder gesund wirst ❤️󾭞🏻

Posted by Radio ENERGY Hamburg 97.1 on Dienstag, 8. März 2016

Auf Facebook wünschen ihm seitdem zahlreiche Hörer gute Besserung, andere loben Helferin Felek für ihren Einsatz. Stübinger selbst bedankte sich für die vielen Genesungswünsche. "Was für ein Tag", kommentierte er. Lange erholen will er sich offensichtlich nicht. Er werde am Mittwoch einfach aus dem Krankenbett moderieren, so Stübinger, der aber immerhin versprach, sich dabei zu schonen.

Stern Logo
mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker