HOME

Ernährung: Brite kann 17 Jahre lang nur Chicken Nuggets essen

Jahrelang ernährt sich Ryan Howarth praktisch nur von Chicken Nuggets. Er leidet an einer äußerst seltenen Essstörung, die seine Ernährung seit seinem vierten Lebensjahr stark einschränkte.

Ganze 17 Jahre ernährte sich Ryan (im Bild) fast ausschließlich von Chicken Nuggets und Pommes

Ganze 17 Jahre ernährte sich Ryan (im Bild) fast ausschließlich von Chicken Nuggets und Pommes

Seit er vier Jahre alt war, konnte Ryan Howarth sich nicht ausgewogen ernähren. Genauer gesagt kamen bei ihm 17 Jahre lang nur Chicken Nuggets und Pommes auf den Tisch. Der Grund war eine extreme Lebensmittelangst.

Therapie half Ryan gegen seine Lebensmittelangst

Wie die Sun berichtete, konnte Ryan zu seltenen Gelegenheiten auch Steak, Wurst, Pasta und Süßigkeiten essen. Andere Lebensmittel seien für ihn dermaßen "fremd" gewesen, dass er sie nicht einmal probieren konnte. "Wenn mich jemand fragte, ob ich mehr essen könnte, reagierte ich, als ob mich jemand darum bat, exotische Früchte oder Insekten zu essen. Es fühlte sich so fremd an", erzählte Ryan der Sun.

Dass diese Ernährungsweise Risiken birgt, bereitete Ryans Familie große Sorge. Transfette in diesen rauen Mengen zu sich zu nehmen erhöht das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko massiv, wie eine Ernährungsmedizinerin der Bild zum Fall von Ryan erklärte.

Deshalb überredete ihn seine Familie schließlich zu einer Therapie. Dort lernte der heute 21-Jährige, unterschiedliche Lebensmittel zu probieren, die im inzwischen sogar schmecken! Heute genieße er Lebensmittel, von denen er niemals erwartet hatte, sie zu mögen.

"Unglaublich, wie er sich geändert hat"

Nur einen Monat, nachdem er anfing, auch andere Lebensmittel und nicht nur Chicken Nuggets zu essen, fühlte sich Ryan bereits gesünder. Davor habe er viele Vitaminpillen nehmen müssen; außerdem hatte er permanent wenig Energie. Ryans Mutter sagte der Sun: "Es ist unglaublich, wie sehr er sich geändert hat. Er ist viel offener und hilfsbereiter."

So einfach gelingt's: Diese Chicken Nuggets mit Käsefüllung schmecken himmlisch


she
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(