HOME

Texas, USA: Mann klagt monatelang über Kopfschmerzen. Der Grund war ein Bandwurm im Gehirn

Ein Mann aus Texas klagte über häufige Kopfschmerzen und Ohnmachtsanfälle. Ein MRT brachte dann Gewissheit: Ein Bandwurm steckte im Gehirn des Mannes. 

Ein Arzt schaut sich einen MRT-Scan des Kopfes eines Patienten an

Ein Arzt schaut sich einen MRT-Scan des Kopfes eines Patienten an

Picture Alliance

Starke Kopfschmerzen und Ohnmachtsanfälle eines Mannes aus Austin, Texas, hatten einen erschreckenden Grund: einen Bandwurm. Bereits im vergangenen Jahr klagte der Mann über "schreckliche Kopfschmerzen", später wurde er bei einem Fußballspiel bewusstlos, wie unter anderem die Zeitung "Fort Worth Star-Telegram" berichtete.

Ärzte untersuchten den Mann daraufhin. Ein MRT brachte dem Patienten und den Ärzten die Gewissheit: Es befand sich ein Bandwurm im Gehirn des Mannes. Die Ärzte nannten den Fall "selten und wirklich außergewöhnlich", so der Sender CBS Austin.

Bandwurm kann jahrelang unentdeckt bleiben

"Dies kann jahrelang unentdeckt bleiben, man kann also aus Versehen ein mikroskopisch kleines Ei von der Bandwurmlarve essen und es jahrelang nicht bemerken", sagte der Neurochirurg Dr. Jordan Amadio laut der Zeitung. 

Dem Sender ABC7 sagte der Mann über sein Leiden: "Es ist sehr intensiv, sehr stark, weil es mich auch zum Schwitzen gebracht hat, zum Schwitzen vor Schmerzen ... Schmerzen im Kopf und dann würde ich mich vor Schmerzen übergeben."

Die Ärzte konnten in einer Operation den Parasiten entfernen. Der Mann erhole sich von der Operation. Laut den Ärzten hätte der Patient sich den Bandwurm in Mexiko zugezogen, als er dort vor mehr als zehn Jahren nicht richtig zubereitetes Fleisch gegessen hatte. 

Infektionen durch nicht durchgegartes Fleisch

Das US-amerikanische Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) gibt an, dass eine Bandwurminfektion durch den Verzehr von nicht richtig gekochtem oder gebratenen Fleisch erfolgen kann. Symptome wie Verdauungsprobleme, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen oder Gewichtsverlust können gering sein oder gar nicht erst auftreten.

Laut CDC würden in den USA jährlich rund 1.000 Fälle von Bandwurminfektionen gemeldet. Eine genaue Anzahl der Fälle zu bestimmen sei aber schwierig. Dem Robert Koch-Institut zufolge gab es in Deutschland im Jahr 2018 insgesamt 139 Fälle einer sogenannten Echinokokkose, einer Infektion mit einem Bandwurm.

Quellen: UPI"Fort Worth Star-Telegram", CBS Austin, ABC7, Robert Koch-Institut

rw

Wissenscommunity