HOME

Reddit-Geständnisse: Das sind die schlimmsten Dinge, die sich Patienten von Medizinern anhören mussten

Wer mit einem gesundheitlichen Problem zum Arzt geht und mit ihm offen darüber spricht, macht sich in gewisser Weise verletzlich. Nicht alle Mediziner bringen die nötige Sensibilität auf, in solch einer Situation korrekt zu reagieren. Auf der Plattform Reddit berichten User nun über ihre schlimmsten Erlebnisse.

Reddit Arztgespräch

Im vertraulichen Gespräch mit dem Arzt trifft dieser gegenüber dem Patienten nicht immer den richtigen Ton, wie ein Reddit-Thread zeigt (Symbolbild)

Getty Images

Wir sind sehr glücklich, dass es Menschen gibt, die sich um unsere Gesundheit kümmern. Mediziner stehen uns vom Wehwehchen bis hin zur großen gesundheitlichen Problematik zur Seite. Dabei ist das Verhältnis von Arzt zu Patient ein besonderes: Der Patient vertraut dem Arzt oft intime Geheimnisse an und vertraut dabei vor allem auf dessen Expertise. Ärzte helfen, diagnostizieren, beraten – sind jedoch auch manchmal einfach nur Menschen. Das heißt: Manche Mediziner reagieren in den für Patienten heikelsten Situationen unsensibel, verständnislos oder ungeduldig. Und so kann das Gespräch mit dem Arzt auch schief gehen. Wie schief, das zeigt ein Thread auf Reddit, an dessen Anfang ein Nutzer fragt:

Was ist das Schmerzhafteste, was euch ein Mediziner je gesagt hat?

In weniger als 24 Stunden sammelten sich bereits 33.000 Kommentare unter der Frage. Viele Antworten drehen sich darum, dass Patienten sich von ihren Ärzten nicht ernst genommen fühlten und ihnen Wehleidigkeit vorgeworfen wurden: "Sie können nicht so schlimme Schmerzen haben", zitiert ein Reddit-Nutzer seinen Arzt beispielsweise. Auch ein "Sie sollten mehr Energie haben", taucht als Zitat auf. Anschließend sei bei dem Nutzer Multiple Sklerose diagnostiziert worden, in deren Verlauf Patienten häufig unter starken Schmerzen leiden. Ein anderer Nutzer erzählt, wie ein Mediziner ihn ausschimpfte, weil er wegen eines Nierensteins in die Notaufnahme gekommen war: "Das ist reine Geldverschwendung", sagte der behandelnde Arzt demnach (und brachte den Patienten zum Weinen).

"Ihnen fehlt nichts, Sie sind einfach fett"

In den Kommentaren berichten Reddit-Nutzer auch über die fehlende Sensibilität mancher Mediziner. So schreibt ein User: "Ich ging wegen Ohrenschmerzen zum Arzt und das erste, was der Arzt sagte war: 'Ja, ich gebe Ihnen Medikamente für die Ohren, aber wir müssen etwas mit ihrem Gesicht anstellen, ihre Akne ist ja schrecklich'."

Ein anderer erzählt: "Ich wollte einen Knoten in meiner Leiste untersuchen lassen und sollte meine Unterhose ausziehen. Der Arzt begann eine Ansprache unter dem Prinzip 'Größe ist ja schließlich nicht alles', was nicht wirklich der Grund war, wieso ich in die Praxis gegangen bin."

Einige Nutzer erzählen kurz und knapp in einem Satz, welche Worte ihrer Ärzte sie am meisten verletzt haben:

  • "Ihnen fehlt nichts, Sie sind einfach fett."
  • "Ich bin sicher, es ist nicht so schlimm."
  • "Sie werden über das Wochenende schon nicht sterben."
  • "Sie sind nur eine weitere verrückte und gestresste Frau."

Arzt konstatiert: Sie sind zu arm für eine Therapie

Gerade im Bereich psychischer Gesundheit ist nicht jeder Mediziner gut geeignet, seine Patienten zu beraten. "Der Arzt fragte mich, ob ich mich einsam fühlte", berichtet ein Nutzer. Er habe geantwortet: "Ich würde mich selbst nicht als einsam einschätzen", woraufhin der Arzt das Wort "einsam" aufgeschrieben und dreimal unterstrichen habe. Ein anderer Nutzer erzählt von einer Geschichte, die besonders in den USA öfter so vorkommen dürfte. Demnach habe er endlich den Mut aufgebracht, an seinen psychischen Problemen zu arbeiten und seinen Arzt daher nach Empfehlungen für gute Therapeuten gefragt. "Seine Antwort war, dass ich zu arm sei, um einen Therapeuten zu bekommen und dass ich eine beschissene Krankenkasse hätte. Das war ein schlimmer Tag."

Einen ebenfalls wenig hilfreichen "Tipp" bekam ein Nutzer von seinem Arzt: "Sie sind 19, sie sollten noch keine Angststörung haben." Auch sehr frustrierend ist die "Diagnose": "Wir wissen nicht, was Ihnen fehlt, also müssen sie sich die Schmerzen einbilden."

Quellen: Reddit 

Mann liegt müde auf einem Computer
she
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.