VG-Wort Pixel

Hätten Sie's gewusst? So häufig sollten Sie den Schlafanzug wechseln

Hand aufs Herz – wie häufig wechseln Sie den Schlafanzug? Öfter als alle zwei Wochen? Damit liegen Sie schon über dem Durchschnitt. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag des britischen Matratzenherstellers Ergoflex. Dafür wurden rund 2500 Briten befragt. Das Ergebnis: Männer wechseln nach rund 13 Nächten den Schlafanzug, Frauen sogar erst nach 17. Ob der Schlafanzug gewechselt werden muss, machen die Befragten häufig vom Geruch abhängig.  41% der Frauen und 50% der Männer gaben an, den Schlafanzug erst zu waschen, wenn er müffelt. Doch die Annahme, der Pyjama müsse nicht so oft gewaschen werden, da man ihn nur ein paar Stunden trägt, ist falsch. Sie riskieren sogar gesundheitliche Probleme. Im Laufe der Nacht gelangen Schweiß und Hautschuppen in den Stoff. Diese lassen Bakterien entstehen. Sollte das Immunsystem mal geschwächt sein, drohen unangenehme Infektionen. So zum Beispiel: Blasenentzündungen, Haut- oder Darminfektionen. Experten empfehlen daher, den Pyjama alle zwei bis vier Tage zu wechseln. Wer viel schwitzt, sollte ihn schon nach zwei Tagen wechseln. Reinigen Sie ihn dazu mit Vollwaschmittel bei mindestens 60 Grad, um die Wäsche von Keimen zu befreien. Und nicht vergessen – auch im vermeintlich sauberen Bett tummeln sich jede Menge Keime und Bakterien. Daher empfiehlt es sich, alle zwei Wochen die Bettwäsche zu tauschen. Auch dort sammeln sich Hautschuppen, Haare, Schweiß und Speichel.
Mehr
Hand aufs Herz – wie häufig wechseln Sie den Schlafanzug? Wir verraten, auf was Sie beim Wechselrhythmus achten müssen und wo heimliche Gefahren lauern könnten.
Von Carolin Nowak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker