HOME

Tagung von Schlafforschern: Zu wenig Schlaf macht krank und schlechte Noten

Jugendliche, die abends lange am Computer daddeln, können sich Vokabeln schlechter merken, sagen Experten. Schlaf und Gedächtnis sind ein Schwerpunkt bei einer Tagung von Schlafforschern in Berlin.

Schlafmangel ist nach Experteneinschätzung ein Hauptgrund für Lernprobleme bei Jugendlichen. "In der Vorpubertät stellt sich die innere Uhr um und verschiebt sich oft nach hinten", sagte Prof. Geert Mayer, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM), vor einem Fachkongress am Freitag in Berlin. Die Jugendlichen gingen später ins Bett - müssten aber nach wie vor sehr früh für die Schule aufstehen.

Heute sei aber bekannt, dass ausreichend Schlaf wichtig für das Bewahren von Gedächtnisinhalten sei, erläuterte Mayer weiter. Das betreffe sowohl Traum- als auch Tiefschlafphasen. Neue bildgebende Verfahren belegten dies in zahlreichen Studien.

Am effektivsten sei es für Lernende, wenn sie ihrer inneren Uhr folgen: Ein "Spätarbeiter" solle also am Abend lernen, ein "früher Vogel" lieber morgens das am Vortag Geübte nochmals rekapitulieren, sagte Mayer. Insgesamt stehe der frühe Schulstart jedoch der Chronobiologie - also dem zeitlichen Rhythmus - vieler Jugendlicher entgegen. Denn es sei schwer, früher einzuschlafen, als in der inneren Uhr angelegt. "Leider sind Versuche, die Schule erst um neun Uhr beginnen zu lassen, bislang gescheitert", sagte Meyer.

Chronische Schlafstörungen bei zehn Prozent der Bevölkerung

Nach Ansicht seines Kollegen Prof. Till Roenneberg von der Ludwig- Maximilians-Universität München brächte eine stärkere Synchronisierung der individuellen Chronobiologie mit den Lebens- und Arbeitsrhythmen viele Vorteile. "Schlafforschung und Biorhythmusforschung rücken immer näher zusammen. Konservativ geschätzt haben mindestens zehn Prozent der Bevölkerung chronische Schlafstörungen - und diese Zahl steigt rasant."

Nicht nur die Leistungsfähigkeit im Job könne durch eine zeitliche Anpassung - etwa durch das Nutzung von Gleitzeiten - verbessert werden. Auch mit vielen Krankheiten werde dauerhaft zu kurzer oder gestörter Schlaf in Verbindung gebracht.

Um dies mit Daten zu untermauern, sei es notwendig, nicht nur im Schlaflabor eine kleine Zahl von Menschen mit Schlafstörungen zu untersuchen, sondern auch die Schlafprofile von größeren Teilen der gesunden Bevölkerung zu sammeln - etwa durch einen Sensor im Handy. "Wir arbeiten in einem Konsortium auf europäischer Ebene daran."

DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(