VG-Wort Pixel

Emotionaler Appell Ungeimpfte TikTokerin stirbt an Corona –"Habe zu lange gewartet"

Sehen Sie im Video: Ungeimpfte TikTokerin stirbt an Corona – sie fordert im letzten Video zur Impfung auf.








„Warte nicht, hole sie dir, dann wirst du hoffentlich nicht wie ich im Krankenhaus landen, okay?", mit diesen Worten warnt eine Tiktok-Nutzerin ihre Follower in ihrem letzten veröffentlichten Video, neun Tage später ist sie tot. Megan Alexandra Blankenbiller starb am 24. August. Das drei Minuten lange Video, das Blankenbiller im Krankenhausbett gefilmt und auf ihrem TikTok-Kanal geteilt hat, zeigt die 31-Jährige, die mit ihren Worten kämpft. "Ich hätte nicht warten sollen“, sagt sie. Ihr Appell: „Wenn Sie auch nur zu 70 Prozent sicher sind, dass Sie den Impfstoff wollen, holen Sie ihn sich. Warten Sie nicht, holen Sie ihn.“ Hintergrund: Blankenbiller wartete mit ihrer Corona-Impfung zu lange. Sie hatte gezögert. "Ich habe mich nicht impfen lassen. Ich bin kein Impfgegner", erklärt sie in ihrem Video. „Ich habe nur versucht, Nachforschungen anzustellen. Ich hatte Angst und wollte, dass ich und meine Familie es gleichzeitig tun." "Ich denke, es war ein Fehler", fügt sie hinzu. Am 13. August begann Blankenbiller, ihre Erfahrungen mit COVID-19 zu dokumentieren – 11 Tage bevor sie an der tückischen Krankheit starb. In einem ihrer Videos erzählt sie: „Ich bin seit dem frühen Freitagmorgen hier und alles, was ich höre, ist das Stöhnen und Schreien von Menschen, die Schmerzen haben – Menschen, die, nehme ich an, Menschen verloren haben.“ Blankenbillers Familie teilte mit, dass die Verstorbene einen Impftermin mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern vereinbart hatte, aber krank wurde, bevor sie die Spritze bekommen konnte.
Mehr
"Warte nicht, hole sie dir, dann wirst du hoffentlich nicht wie ich im Krankenhaus landen, okay?" Mit diesen Worten warnt eine Tiktok-Nutzerin ihre Follower in ihrem letzten veröffentlichten Video, neun Tage später ist sie tot.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker