VG-Wort Pixel

"The Lost Symbol" Dan Brown bricht alle Verkaufsrekorde


Das neue Buch des amerikanischen Autors Dan Brown hat gleich am ersten Verkaufstag alle Erwartungen übertroffen - und das, obwohl das Buch kurz nach der Veröffentlichung in den ersten Internet-Tauschbörsen zum illegalen Download auftauchte.

Bestseller-Autor Dan Brown ("Sakrileg") hat mit seinem neuen Thriller "The Lost Symbol" am ersten Verkaufstag alle Erwartungen übertroffen. Innerhalb von 24 Stunden wurden in den USA, Kanada und Großbritannien mehr als eine Million Exemplare des Romans abgesetzt. In den USA ist dies nach Auskunft des Verlegers Knopf Doubleday ein neuer Rekord. Auch beim Internet-Versandhaus Amazon erreichten die Verkäufe Spitzenwerte: Niemals zuvor seien an einem Tag so viele Kopien eines Erwachsenenromans losgeschlagen worden. Was soviel heißt wie: Von "Harry Potter" wurden bei Amazon offenbar noch mehr Exemplare innerhalb eines Tages verkauft.

"The Lost Symbol" hätte sich möglicherweise noch besser verkauft, wenn der Roman nicht unmittelbar nach der Veröffentlichung im Internet aufgetaucht wäre. Nach Angaben des britischen Verlages Transworld steht das Buch bei verschiedenen illegalen Tauschbörsen wie Pirate Bay oder Scridb.com zum Download bereit. Offenbar haben schon zahlreiche User zugegriffen.

In Deutschland erscheint der Roman unter dem Titel "Das verlorene Symbol" am 14. Oktober. Derzeit arbeiten sechs Übersetzer der Verlagsgruppe Lübbe an der deutschen Ausgabe. Auch hier rechnet der Verlag mit Spitzenverkäufen. Der Vorgänger "Sakrileg" verkaufte sich weltweit 80 Millionen Mal. Auch die Verfilmung mit Tom Hanks als Symbol-Forscher Robert Langdon sorgte für volle Kassen: 758 Millionen Dollar spielte der Film ein.

Carsten Heidböhmer

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker