HOME

"Tookie" Williams: Snoop protestiert gegen Hinrichtung

Ein weltberühmter Rapper, der selbst mal Gang-Mitglied war, kämpft für seinen ehemaligen Bandenchef, der jetzt Buchautor ist, exekutiert werden soll und nur von einem Gouverneur gerettet werden kann, der früher mal Filmstar war. Und es ist kein Hollywood-Film.

Rapper Snoop Dogg, 33, hat den kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger aufgefordert, die Hinrichtung eines früheren Bandenchefs auszusetzen. "Stanley Tookie Williams ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern eine Inspiration, die am Leben bleiben muss", sagte der Rapper am Samstag bei einer Großkundgebung vor den Toren des San Quentin Gefängnisses nahe San Francisco. Mehr als tausend Menschen, darunter viele Jugendliche, Geistliche und frühere Gang-Mitglieder, protestierten gegen die für den 13. Dezember festgesetzte Hinrichtung. Williams, 51, war nach zehn gewalttätigen Jahren als Chef der "Crips"-Bande in Los Angeles 1981 wegen vierfachen Mordes zum Tode verurteilt worden.

Früherer Bandenchef beteuert seine Unschuld im Mordfall

Der Häftling, der seine Unschuld bezüglich der Mordtaten beteuert, hat sich inzwischen als Kinderbuchautor einen Namen gemacht. Er prangert Gewalt an und ist in den vergangenen Jahren wiederholt für den Friedens- und Literaturnobelpreis vorgeschlagen worden.

Gnadengesuch bei Schwarzenegger eingereicht

Anwälte von Williams haben bei Gouverneur Arnold Schwarzenegger ein Gnadengesuch eingereicht. Der Republikaner hat seit seinem Amtsantritt bereits zwei Begnadigungsanträge anderer Todeskandidaten abgelehnt. "Wir fordern nicht Tookies Freilassung, sondern nur, dass er am Leben bleibt", erklärte die Aktivistin Barbara Becnel, die als Mit-Autorin die Bücher des Häftlings herausgibt. Seine Hinrichtung würde die Hoffnung vieler Jugendlicher zerstören und mehr Leben kosten.

Snoop Dogg war früher selbst Gang-Mitglied

Rapper Snoop Dogg, der als Jugendlicher selbst der berüchtigten "Crips"-Gang angehörte, machte Williams für seinen eigenen Wandel mit verantwortlich. "Er hat mich dazu inspiriert, etwas Gutes in meinem Leben zu tun", sagte der Musiker, der sich für gefährdete Jugendliche in Armenvierteln einsetzt. Mit Oscar-Gewinner Jamie Foxx, der in dem Film "Redemption" Williams darstellt, hat Snoop Dogg einen Song über Gefängnisinsassen aufgenommen. "Real Soon" soll ab Montag zunächst als Download auf seiner Webseite erhältlich sein.

DPA / DPA