VG-Wort Pixel

Buchautorin Charlotte Roche Offenherzig und provokativ

Charlotte Roche: Leben mit Tabubrüchen
Charlotte Roche: Leben mit Tabubrüchen
© DPA
Charlotte Roches neues Buch "Schoßgebete" ist in aller Munde, noch bevor es überhaupt erschienen ist. Die Buchautorin im Kurzportrait.

Bevor sie zur unglaublich erfolgreichen Skandal-Autorin wurde, hatte die gebürtige Britin Charlotte Roche sich als Moderatorin einen Namen gemacht. Für Viva, 3Sat und das ZDF stand die 33-Jährige schon vor der Kamera. Sie moderierte außerdem unter anderem mit Giovanni di Lorenzo die Talkshow "3nach9". Schon nach fünf Folgen war allerdings Schluss - wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Form der Sendung. Für ihre Arbeit wurde sie bereits mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Roche wurde am 18. März 1978 in Wimbledon geboren, wuchs aber in Mönchengladbach auf. 1998 begann ihre Karriere bei dem Musiksender Viva 2, wo ihre unkonventionelle Art Interviews zu führen, schnell Aufmerksamkeit erregte. Zum Kult wurde das Interview mit Popstar Robbie Williams, der sie mit auf sein Hotelzimmer nehmen wollte.

Im Jahr 2001 überschattete eine Tragödie das bis dahin schillernde Leben der jungen Frau. Drei ihrer Brüder starben bei einem fürchterlichen Unfall in Belgien, ihre Mutter wurde schwer verletzt. Ihre Familie war auf dem Weg nach London - zur geplanten Hochzeit von Roche und ihrem damaligen Freund und Kollegen Eric Pfeil.

Penisverletzungen und Feuchtgebiete

Zum ersten Mal auf eine Live-Bühne wagte Roche sich 2004 mit dem Schauspieler Christoph Maria Herbst und einer Lesung aus einer Doktorarbeit mit dem Titel "Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern". 2008 erschien ihr umstrittener Debüt-Roman "Feuchtgebiete", der sie zum Literatur-Superstar machte. Das Buch wurde inzwischen fast zwei Millionen mal verkauft.

Roche engagiert sich auch politisch und gilt als vehemente Atomkraft-Gegnerin. Im vergangenen Jahr machte sie von sich reden, weil sie Bundespräsident Christian Wulff Sex anbot, sollte er das Gesetz mit längeren AKW-Laufzeiten ablehnen.

Roche lebt heute mit ihrem Mann Martin Keß, dem Mitbegründer der TV-Produktionsfirma "Brainpool", und ihrer Tochter in Köln.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker