HOME

Das Sommerhaus der Stars: Hat sich Michael Wendler verzockt?

"Das Sommerhaus der Stars" scheint für Michael Wendler nichts Gutes bereitzuhalten. In Folge drei eckt der Sänger erneut gewaltig an.

Michael Wendler und Laura Müller im "Sommerhaus der Stars"

Michael Wendler und Laura Müller haben das "Sommerhaus der Stars" verlassen

Die dritte Folge von "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promi-Paare" hätte gut und gern den Titel "Alle gegen Michael Wendler" tragen können. Einzig und allein Nachrückerin und "Big Brother"-Urgestein Sabrina Lange (52) stellt sich während einer hitzigen Diskussion hinter den Party-Sänger. Die Gunst der übrigen Mitstreiter kann sie auf diese Weise allerdings nicht gewinnen.

Nachdem Jessika Cardinahl (53) und Quentin Parker (65) in Folge zwei freiwillig "Das Sommerhaus der Stars" verlassen haben, machen Sabrina Lange und ihr Langzeitpartner Thomas Graf von Luxemburg die Runde unter der Sonne Portugals wieder komplett. Schließlich wolle die "Big Brother"-Kandidatin der ersten Stunde mit ihrer Teilnahme "ein bisschen Taschengeld verdienen". Doch schon nach kurzer Zeit lässt sich erahnen: Die 52-Jährige wird mit ihrer "extrem lauten Art", wie Mitstreiter Johannes Haller (31) sagt, nicht bei jedem gut ankommen.

Konkurrenz für Jasmin Herren?

Besonders Willi Herrens (44) Ehefrau Jasmin (40) scheint der weibliche Neuankömmling ein Dorn im Auge zu sein. Immer wieder sucht Sabrina Lange die Nähe zu dem 44-Jährigen, grapscht ihm an den Hintern und treibt Schabernack mit ihm. Ein Unding, findet Jasmin. Als ihr Mann am nächsten Tag auch noch das Frühstück mit der einstigen "Big Brother"-Kandidatin einnimmt, anstatt mit ihr, platzt ihr der Kragen. Sie fordert von Willi Herren, die 52-Jährige auf Abstand zu halten - und der Party-Sänger gehorcht.

Die Letzten werden die Ersten sein

Was für ein gutes Team die Herrens sind, können sie beim ersten Spiel namens "Matratzensport" unter Beweis stellen. Bekleidet in einem übergroßen, gemeinsamen Pyjama müssen die Promi-Paare ein Bett beziehen. Obwohl Willi und Jasmin Herren nach einigen Anläufen den Dreh heraushaben, kann am Ende ein anderes Pärchen jubeln: Yeliz Koc (25) und Johannes Haller retten sich mit 10:30 Minuten vor der anstehenden Nominierung. Zum Vergleich: Benjamin Boyce (50) und Kate Merlan (32) benötigen für dieselbe Aufgabe über eine halbe Stunde und landen damit auf dem letzten Platz.

Ganz anders in Spiel Nummer zwei. Bei "Auf dem Kreuzweg" legen Benjamin Boyce und Kate Merlan eine echte Glanzleistung hin. Ihnen gelingt es als einziges Pärchen, das Kreuzworträtsel in schwindelerregender Höhe zu lösen. Auch sie erspielen sich damit den Schutz vor einer Nominierung.

Alle gegen Wendler

Michael Wendler (47) und Laura Müller (19) machen sich im "Sommerhaus der Stars" nicht gerade Freunde. Erst reißen sie sich nach dem Auszug von Jessika Cardinahl und Quentin Parker das größte Zimmer unter den Nagel, dann stoßen sie ihren Mitstreitern auch noch vor den Kopf. Der Vorwurf von Mike Heiters (27) Lebensgefährtin Elena Miras (27): Der 47-Jährige sei "egoistisch" und verhalte sich in der Promi-WG wie "der König", der denkt, er könne sich alles erlauben.

Willi Herren schießt ebenfalls gegen Michael Wendler: Er nennt den Party-Sänger "überheblich" und "arrogant". Später sagt er ihm noch ins Gesicht, dass er "hohl" und "ein Kackvogel" sei. Zu interessieren scheint dies den 47-Jährigen aber nicht. Unbeirrt isst er seine Spaghetti. Alle anderen Mitstreiter pflichten Willi Herren jedoch bei. Sie sind ebenfalls der Meinung, dass es für den Wendler und seine Freundin keinen Platz im "Sommerhaus der Stars" gibt.

Es kommt also, wie es kommen muss: Bei der anschließenden Nominierung erhalten Michael Wendler und Laura Müller die meisten Stimmen. Sie müssen ihre Koffer packen und die Show verlassen.

Ganz zum Unmut von Nachrückerin Sabrina Lange. Sie stellt sich hinter die beiden und meint, dass der Sänger keinesfalls ein falsches Spiel spielen würde. Was sie damit wohl bezwecken will? Steffi Bartsch (46) philosophiert über Langes Taktik: "Wenn ich den König zur Krone bringe, kriege ich eventuell noch etwas davon ab." Diese Rechnung scheint am Ende von Folge drei allerdings nicht aufgegangen zu sein.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.