HOME

Die Simpsons: Kein Ende in Sicht

"Die Simpsons"-Fans können aufatmen: Der US-Sender Fox hat nicht vor, die kultige Zeichentrickserie "in absehbarer Zukunft" einzustellen.

Seit 1989 flimmern "Die Simpsons" beim US-Sender Fox über die Fernsehbildschirme. Im Herbst 2018 wird bereits die 30. Staffel der kultigen Zeichentrickserie um Homer, Marge und Co. in den USA ausgestrahlt. Und ein Ende ist nicht in Sicht, wie die Fox-Bosse Dana Walden und Gary Newman bei der Sommer-Pressetour der Television Critics Association erklärten. "Die Simpsons sind fester Bestandteil unserer Marke und es gibt so einen unglaublichen Halo-Effekt durch diese Show und andere animierte Serien [...]", sagte Walden laut "The Hollywood Reporter" bei der Veranstaltung.

Weitere Episoden bereits in der Mache

Walden fügte hinzu, dass für "Die Simpsons" bereits Episoden für "ein paar weitere Jahre" in Produktion seien. Zwar betonte sie, dass sie nicht wissen, welche Entscheidung eines Tages getroffen werde, doch "in absehbarer Zukunft" gäbe es so viele Vorteile "eine großartige, Emmy-ausgezeichnete, clevere, provokative, qualitativ hochwertige Show" zu haben. "Es gibt keine Überlegung, nicht mehr Folgen von den Simpsons zu bestellen", so Walden.

Ob "Die Simpsons" eines Tages doch Fox verlassen werden, bleibt dennoch abzuwarten. Disney hat bekanntermaßen die TV-Sparte von 20th Century Fox und andere Vermögenswerte aufgekauft. Und Disney hat zudem seit Frühjahr 2018 einen eigenen Streamingdienst. Gary Newman ist sich jedoch sicher, dass beide Parteien in Bezug auf "Die Simpsons" auf einen grünen Nenner kommen werden.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.