VG-Wort Pixel

Messerattacke in Düsseldorf Hat DSDS-Kandidat Diego seinen Vater niedergestochen?

DSDS-Kandidat Diego Marquez beim Recall in Südafrika
DSDS-Kandidat Diego Marquez wartet beim Recall in Südafrika auf seinen Auftritt
© MG RTL D/Stefan Gregorowius
Schon bei DSDS provozierte er und stieß die Jury vor den Kopf. Jetzt werden Vorwürfe gegen Skandal-Kandidat Diego Marquez laut, die von einem ganz anderem Ausmaß sprechen. Er soll seinen Vater mit einem Messer attackiert haben.

Beim Recall in Südafrika legte sich DSDS-Kandidat Diego Marquez mit Dieter Bohlen an und flog aus der Show. Jetzt soll es schon wieder Ärger mit ihm geben - doch diesmal geht es um eine folgenschwere Straftat. Die Düsseldorfer Polizei berichtet von einem Vorfall am späten Dienstagabend, bei dem ein 20-Jähriger seinen Vater um kurz vor Mitternacht in dessen Wohnung niedergestochen hat. Nach "Bild"-Informationen soll es sich dabei um Diego Marquez und dessen Vater handeln.

Der Polizeibericht erzählt von wildem Klopfen an der Tür des Vaters, der zunächst nicht öffnen wollte, weil es schon häufiger zu Streitereien gekommen war. Erst als die 18-jährige Schwester des jungen Mannes hinzu kam, die sich in der Wohnung befand, öffnete der Vater schließlich die Tür. 

Ist der Düsseldorfer Täter DSDS-Kandidat Diego?

In der Wohnung kam es dann zu einem erneuten Streit - diesmal mit dramatischem Ausgang. Als die Schwester sich in Richtung Haustür bewegte, schlug ihr Bruder die Tür zu und ging mit einem Messer auf seinen Vater los. Der 67-Jährige wurde niedergestochen, sein Sohn floh auf die Straße und versteckte sich wenige Hundert Meter entfernt in einem Gebüsch. Dort entledigte er sich der blutverschmierten Kleidung. Die Tochter rief sofort die Polizei, die den 20-Jährigen schnell aufspürte. Der Vater wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. 

Ob es sich bei dem 20-Jährigen, gegen den nun wegen versuchten Mordes ermittelt wird, um den DSDS-Kandidaten Diego Marquez handelt, ist bisher nicht offiziell bestätigt worden. Wie es heißt, soll der Rapper von den DSDS-Verantwortlichen einen Künstlernamen und ein anderes Alter erhalten haben. Zudem soll der Düsseldorfer seit zwei Jahren in einem Heim für "Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf" unter stationärer Betreuung leben. Er soll an einer durch Drogen ausgelösten Psychose leiden. Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt eine dauerhafte Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung.


sve

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker