HOME

"Goldene Kamera": Staraufgebot in Berlin

Bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" wird wieder ein Staraufgebot über den Roten Teppich laufen. Unter anderem erhalten Nicolas Cage und Pierce Brosman eine Auszeichnung. Auch die No Angles wollen kommen - angeblich mit einer dicken Überraschung im Gepäck.

Hollywood-Star Nicolas Cage, Ex-James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan, der Dirigent Sir Simon Rattle und die Boygroup US5 erhalten die Goldene Kamera. Zur 42. Verleihung am Donnerstag in Berlin wird mit den No Angels auch die erfolgreichste deutsche Mädchenband aller Zeiten erwartet - drei Jahre nach ihrer Trennung, wie die Veranstalter am Montag bekannt gaben. Thomas Gottschalk wird die Gala zum zehnten Mal moderieren.

Cage wird mit der Goldenen Kamera in der Sparte Film International ausgezeichnet. Der 43-Jährige gehöre zu den wandlungsfähigsten Schauspielern seiner Generation, begründete die Jury. Er spiele, wie es ihm gefalle: actionreich wie in "Nur noch 60 Sekunden" (2000), engagiert wie in "World Trade Center" (2006) oder teuflisch düster wie in seinem aktuellen Film "Ghost Rider" (deutscher Filmstart: 22. Februar). Da kommt es den Veranstaltern wie gerufen, dass Cage seinen neuen Film just zum Zeitpunkt der Gala in Berlin bewirbt und zur Preisverleihung mal eben vorbeischauen kann.

"Green Camera" für Brosnan

Für Brosnan und Rattle wurden eigens neue Kategorien geschaffen. Brosnan erhält eine goldene "Green Camera" in der Sparte Spezial-Umweltschutz. Neben seiner erfolgreichen Karriere als Schauspieler in internationalen Kinoerfolgen wie "James Bond" oder "In 80 Tagen um die Welt" engagiere sich Brosnan seit vielen Jahren für karitative Organisationen wie UNICEF, aber vor allem auch für den Umweltschutz, hieß es in der Begründung.

Millionen Teenager außer Kontrolle

Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Rattle, erhält die Auszeichnung in der neuen Kategorie Spezial-Integration. Der 52-jährige Liverpooler habe das erfolgreiche Education Programm ins Leben gerufen, das vor allem junge Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft für Musik begeistere, hieß es. Für die jüngere Generation wurde als Preisträger die Boyband US5 ausgewählt - in der Kategorie Pop International Band. Die fünf Freunde seien nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland beständig in den Top Ten, begründeten die Juroren. Seit das Album "In Control" Ende 2006 erschienen sei, seien Millionen Teenager außer Kontrolle. Die Band kündigte an, noch in diesem Jahr auf Tournee gehen zu wollen.

Die No Angels würden zwar nicht zu einem Musik-Act auftreten, es werde aber eine Überraschung geben, kündigten die Veranstalter an. Anfang des Jahres war gemeldet worden, dass es im Frühjahr ein Comeback geben soll. Nadja Benaissa (24), Lucy Diakovska (30), Sandy Mölling (25), Vanessa Petruo (27) und Jessica Wahls (29) waren die Siegerinnen der ersten "Popstars"-Staffel im Jahr 2000. Nicht beim Comeback dabei soll Vanessa sein, da sie sich nicht mehr mit ihren ehemaligen Kolleginnen verstehen soll.

Becker, Springer, Ferres

Bereits bekannt war, dass unter anderem Liselotte Pulver, die Popgruppe Rosenstolz, die Sängerin Katie Melua sowie Lionel Richie die Goldene Kamera bekommen. Weitere Preisträger sind die Komödiantin Cordula Stratmann und die Macher des Films "Das Boot". Auf einen Auftritt von Herbert Grönemeyer, der in dem Film eine Hauptrolle spielte, werde man aber wohl verzichten müssen, bedauerte Organisatorin Beate Wedekind. Auf der Gästeliste stehen unter anderem Prominente wie Boris Becker, Thomas Quasthoff, Friede Springer und Veronica Ferres.

Holger Mehlig/AP / AP