HOME

"Unterleuten": ZDF verfilmt Juli Zehs Bestseller mit Staraufgebot

"Unterleuten" war 2016 einer der meistgelesenen Romane des Jahres. Nun verfilmt das ZDF Juli Zehs Bestseller mit einem Staraufgebot - und weckt Erinnerungen an die großen TV-Mehrteiler.
 

"Unterleuten"

Thomas Thieme und Miriam Stein spielen in der Juli-Zeh-Verfilmung "Unterleuten" mit. Thieme spielt die Rolle des Rudolf Gombrowski, Stein verkörpert Linda Franzen.

ZDF

Regisseur Matti Geschonnek ist bekannt dafür, mit prominenten Schauspielensembles umgehen zu können. In Fernsehfilmen wie "Silberhochzeit", "Das Ende einer Nacht", "Liebesjahre" oder "Südstadt" schaffte er es, gleich mehrere Starschauspieler gekonnt in Szene zu setzen. 

Doch selbst für Geschonnek ist die Ansammlung prominenter Darsteller beachtlich, die das für seinen neuesten Dreiteiler aufgefahren hat: Mit dabei sind Alexander Held, Charly Hübner, Bettina Lamprecht, Bjarne Mädel, Dagmar Manzel, Ulrich Noethen, Christine Schorn, Jörg Schüttauf, Miriam Stein, Mina Tander, Thomas Thieme und Rosalie Thomass, um nur einige Namen zu nennen.

Juli Zehs Bestseller als Dreiteiler

Sie alle wirken in der Verfilmung von Juli Zehs 2016 erschienenen Bestseller "Unterleuten" mit. Der Roman spielt im Sommer 2010 in dem fiktiven Brandenburger Dorf Unterleuten. Der Bau eines Windparks wirbelt das soziale Gefüge in dem Dorf gehörig durcheinander. Es brechen Konflikte auf, etwa zwischen Alteingesessenen und Zugezogenen. "Die Frage nach Wahrheit oder Täuschung wird in diesem Mikrokosmos immer wieder neu gestellt, und wie im Roman von werden sich die vielen kleinen und großen Geschichten als Mosaik lebendig zusammensetzen", beschreibt Frank Zervos, beim ZDF zuständig für den Bereich Fersehfilm/Serie, den Inhalt des Buches.

Fortsetzung einer großen Tradition

Die Drehbuch-Adaption stammt von Magnus Vattrodt, der mit Regisseur Geschonnek bereits bei "Ein großer Aufbruch", "Das Zeugenhaus" und "Südstadt" zusammegearbeitet hat. Gedreht wird bis voraussichtlich Oktober an Originalschauplätzen in Brandenburg und Berlin. Ein Termin für die Ausstrahlung steht noch nicht fest. 

Mit diesem Projekt setzt das ZDF eine große Tradition ambitionierter Mehrteiler fort, die einst Dieter Wedel begründet hat und die zuletzt mit Dreiteilern wie "Tannbach", "Kudamm 56" oder "Der gleiche Himmel" weitergeführt wurde.

ZDF-Dreiteiler "Der gleiche Himmel": Spionage, Sex und Schlaghose
"Der gleiche Himmel"

Im Mittelpunkt des ARD-Dreiteilers "Der gleiche Himmel" steht der 25-jährige Lars Weber, brillant gespielt von Tom Schilling. Er ist linientreuer DDR-Bürger und lässt sich zum Romeo-Agenten ausbilden. Sein erster Einsatz: Er soll nach West-Berlin und eine Frau verführen, die beim britischen Geheimdienst arbeitet.

che
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo