HOME
Neon-Logo

"Star Wars": "Ich bin voller Dankbarkeit": Mark Hamill verabschiedet sich von Luke Skywalker

Dass Mark Hamill nie wieder Luke Skywalker verkörpern wird, war bereits nach "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" abzusehen. Nun ist es offiziell. Der Schauspieler schloss in einem Interview eine Rückkehr aus.

Mark Hamill als Luke Skywalker in "Star Wars"

Durch seine Rolle als Luke Skywalker in "Star Wars" wurde Schauspieler Mark Hamill bekannt

Picture Alliance

Dass Mark Hamill mit der Entwicklung seiner Figur Luke Skywalker in den neuen "Star Wars"-Filmen unzufrieden war, betonte der Schauspieler stets in Interviews. "Als ich das Skript von Episode sieben las, habe ich alles geliebt – außer meine Rolle", erzählte er einem Journalisten von MTV bei der Premiere von "Star Wars: The Last Jedi" auf dem roten Teppich. "In der achten Episode war es ähnlich."

Hamill wurde nicht müde, sein Unbehagen zu betonen. In einem Gespräch mit der US-amerikanischen Zeitschrift "Entertainment Weekly" erklärte der 68-Jährige nun, dass er seinen Frieden mit dem Ausgang der Fantasy-Saga gemacht habe. Allerdings werde er nie wieder in die Rolle des Luke Skywalker schlüpfen.

Mark Hamill: "Sie brauchen mich nicht mehr"

"Mein Abschied war in Episode IX und er war bittersüß", sagte Hamill. "Ich bin voller Dankbarkeit für das, was mir und meiner Karriere gegeben wurde, aber ich möchte nicht gierig sein. Es gibt noch so viele weitere Geschichten und so viele großartige Schauspieler, die sie erzählen können. Sie brauchen mich nicht mehr." Eine Rückkehr ins "Star Wars"-Universum könne er sich beim besten Willen nicht vorstellen.

Was wurde aus "Star Wars"-Star Jake Lloyd?

Bereits einige Tage zuvor hatte Hamill in einem Instagram-Post den Abschied von seiner Paraderolle verkündet. Er veröffentlichte ein eindeutiges Statement: "Möge die neunte eine bittersüße Episode sein – im Wissen, dass es für immer das letzte Mal war, dass ich Luke gespielt habe." Zusätzlich fügte er noch den Hashtag #ByeByeSkywalker hinzu.

Damit steht nun auch offiziell fest, was nach "Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers" im Grunde klar war: Nach 43 Jahren wird es im "Star Wars"-Universum erst einmal nicht mehr um die Skywalker-Familie gehen. Das sei allerdings kein Problem, betonte Hamill im Interview. Er lobte in diesem Zusammenhang die Disney+-Serie "The Mandalorian" für die Möglichkeit, dass auch dort starke Geschichten erzählt werden können.

Quelle: "Entertainment Weekly"

rpw
Themen in diesem Artikel