VG-Wort Pixel

Comic-Verfilmung Christian Bale will nicht mehr Batman spielen


Warner sucht für eine Comic-Verfilmung einen neuen Batman-Darsteller. Der alte, Christian Bale, ist aber ohnehin nicht auf eine Rückkehr im Fledermaus-Kostüm scharf.

Schauspieler Christian Bale hat in einem Interview gesagt, dass er nicht als Batman auf die Leinwand zurückkehren will. Entsprechende Spekulationen machten die Runde, nachdem sich das Filmstudio Warner auf die Suche nach Stars für die geplante Superhelden-Verfilmung "Justice League" gemacht hat. Der Streifen, der zahlreiche Comicfiguren wie Superman, Wonder Woman und Batman vereint, soll 2015 ins Kino kommen. Die Verantwortlichen werden dann aber ohne den Oscar-Preisträger und Helden der "Dark Knight"-Trilogie auskommen müssen.

Bale hatte gegenüber "Entertainment Weekly" erklärt, dass er keinerlei Gespräche über ein mögliches Engagement geführt habe. "Ich habe keine Information, ich weiß von nichts", so der Hollywoodstar. "Ich habe gehört, dass sie einen 'Justice League'-Film machen. das ist aber auch schon alles." Die Produktionsfirma hatte kürzlich bereits angedeutet, die Rolle des Batman in neue Hände geben zu wollen. "Dark Knight"-Co-Star Joseph Gordon-Levitt wird als möglicher Kandidat gehandelt.

Bale hatte zuvor mitgeteilt, dass er nicht an einer Rückkehr als Batman interessiert sei. Weitere Filme der Reihe von Erfolgsregisseur Christopher Nolan seien aber ohnehin nicht geplant: "Wir waren unglaublich glücklich, dass wir drei machen konnten. Das ist genug. Lasst uns nicht gierig werden", sagte Bale. Seine Paraderolle weiterzugeben, stört den 39 Jahre alten Briten nicht. "Ich freue mich darauf, zu sehen, was ein anderer daraus macht", reagiert Bale sportlich.

juho/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker