HOME

Großaufnahme: 15 Dinge, die Sie über Drew Barrymore wissen müssen

Bereits im Alter von sieben Jahren war sie ein Filmstar - und wäre an dem Erfolg fast zerbrochen. Doch Drew Barrymore hat ihr Leben in den Griff gekriegt und eine erfolgreiche Karriere hingelegt. 15 Fakten über die Schauspielerin.

Drew Barrymore

Drew Barrymore bei der Europapremiere ihres neuen Films "Im Himmel trägt man hohe Schuhe"

•Ihr neuer Film ist die Tragikomödie "Im Himmel trägt man hohe Schuhe", in der die lebenslange Freundschaft zwischen Jess (Drew Barrymore) und Milly (Toni Collette) auf die Probe gestellt wird, als bei Letzterer Krebs diagnostiziert wird.

•Sie wurde am 22. Februar 1975 in Culver City, Los Angeles, in eine Hollywood-Familie hineingeboren. Ihre Eltern John Drew und Jaid waren Schauspieler, ihr Großvater der große Charakterdarsteller John Barrymore.

•Ihre Taufpaten sind Sophia Loren und Steven Spielberg.

•Drew steckte noch in den Windeln, als sie das erste Mal vor der Kamera stand, oder besser lag: mit elf Monaten für einen Hundefutter-Werbespot.

•Mit vier Jahren warb sie für Schokoladenkekse von Pilsbury.

•Sie ist ein großer Fan der Beach Boys und spielte 1986 als Elfjährige im Video zum Song "Rock and Roll To The Rescue" mit. Sie taucht darin nach zwei Minuten auf, im schwarzen Badeanzug.

•In ihrer Autobiografie "Little Girl Lost" schilderte sie ihre turbulente, von Drogen- und Alkoholkonsum geprägte Kindheit. Das Buch erschien 1990. 

•Auch danach ging es wild weiter. 1995 legte sie in der "Late Show" für David Letterman ein ganz spezielles Geburtstagstänzchen hin.

•Sie ist die Taufpatin von Kurt Cobains und Courtney Loves Tochter Frances Bean.

•Im Januar 1995 posierte sie hüllenlos im "Playboy". Steven Spielberg schenkte ihr daraufhin zum Geburtstag eine Steppdecke. Beigelegt war eine Karte: "Zieh Dir was über" und ein bearbeitetes Exemplar besagten Playboys, in denen sie auf den Fotos bekleidet zu sehen war.

•Im selben Jahr gründete sie ihre eigene Produktionsfirma Flower Films. Größter Erfolg: "3 Engel für Charlie" (2000).

•Sie ist in dritter Ehe mit dem Kunstexperten Will Kopelman verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter, Olive (3) und Frankie (2).

Das sagt sie:
"So, wie mein Leben verlaufen ist, hätte ich allen Grund verbittert zu sein. Aber ich finde verbitterte Menschen ziemlich unlustig. Und wer will das schon sein?"

Das sagen andere:
"Stellen Sie sich vor, Sie sind Hollywood-Produzent, und Ihnen wird folgende Filmidee vorgeschlagen: Ein Baby wird in eine Schauspieler-Dynastie hineingeboren und schon mit elf Monaten in einen Werbespot für Hundefutter gesteckt. Mit sieben ist sie ein Filmstar, der Baileys über seine Eiscreme kippt. Mit elf hat sie ein Alkoholproblem, mit zwölf ist sie drogenabhängig, mit 13 schneidet sie sich die Pulsadern auf und wird in eine Anstalt eingewiesen. Mit 14 ist sie gesetzlich von ihren Eltern geschieden. Natürlich würden Sie diesen Film nicht machen. Zu weit hergeholt, viel zu unglaubwürdig." (Guardian)

•Drew Barrymore für Einsteiger:

"E.T." (1982)
"Triple Trouble" (1984)
"Guncrazy" (1992)
"Kaffee, Milch & Zucker" (1995)
"Alle sagen: I Love You" (1996)
"Eine Hochzeit zum Verlieben" (1998)
"3 Engel für Charlie" (2000)
"Die exzentrischen Cousinen der First Lady" (2009) 

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(