Filmpremiere Kreischende Fans empfangen Hugh Grant


Wo immer Hollywood-Star Hugh Grant auftaucht, sorgt er für Begeisterung. Derzeit lässt der Frauenschwarm in Berlin die Herzen seiner Fans höher schlagen. Dort präsentierte er seinen neuen Film "Mitten ins Herz".

Diesmal lauerte niemand mit Handschellen, wie kürzlich in Amsterdam: Der britische Schauspieler Hugh Grant hat am Dienstagabend bei der Deutschlandpremiere seines neuen Films "Mitten ins Herz - ein Song für Dich" in Berlin besonders die weiblichen Fans begeistert. Am roten Teppich empfingen zahlreiche Autogrammjäger den Frauenschwarm mit lautem Gekreische. Grant gab geduldig Autogramme und ließ Fotoaufnahmen mit dem Handy über sich ergehen.

Auf dem roten Teppich war eine übergroße Klaviertastatur zu sehen. Grant sagte, Berlin bereite ihm eine "tolle Party". Um die Tanzszenen in dem neuen Film zu bewältigen, habe er viel Whiskey und Beruhigungsmittel zu sich nehmen müssen, bekannte der 46-jährige Schauspieler, der sich selbst als schlechter Tänzer bezeichnet. Zur Filmpremiere waren auch zahlreiche Schauspieler gekommen, darunter Loretta Stern, Christoph M. Orth und Anna Thalbach.

Für Schlagzeilen hatte Grant Mitte Februar gesorgt, als er und seine Freundin Jemima Khan sich trennten. Bei einer Filmpremiere in Amsterdam hatte sich kürzlich eine Reporterin mit Handschellen an Grant gekettet - was dieser gelassen sieht. Dies sei nichts im Vergleich zu den Geschichten über sein Privatleben, die komplett ausgedacht seien, meinte er. In der Situation, in der er gerade sei, erfinde die britische Presse seitenweise "völligen Mist" und zitiere dabei Quellen wie "einen Freund" oder einen "Insider". Diese Leute gebe es gar nicht. Früher habe er mit Erfolg gegen Pressegerüchte geklagt. "Aber sie nehmen furchtbar Rache."

In der romantischen Komödie "Mitten ins Herz" spielt Grant einen 80er-Jahre-Popstar und singt auch selbst. Die Filmmusik sei Nummer eins bei den Download-Alben in den USA. "Das macht mich zu einem größeren Popstar als Justin Timberlake, und ich möchte, dass Sie mich mit Respekt behandeln", scherzte der Schauspieler ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall", "Notting Hill").

In der romantischen Komödie "Mitten ins Herz" spielt Grant einen 80er-Jahre-Popstar und singt auch selbst. Die Filmmusik sei Nummer eins bei den Download-Alben in den USA. "Das macht mich zu einem größeren Popstar als Justin Timberlake, und ich möchte, dass Sie mich mit Respekt behandeln", scherzte der Schauspieler ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall", "Notting Hill").

In den deutschen Kinos startet die Komödie von Marc Lawrence am 8. März. Drew Barrymore tritt darin als schrullige Pflanzenpflegerin an Grants Seite auf, beide kommen sich auf der Leinwand näher. Zu seiner Arbeit als Schauspieler und seinem Hang zu Komödien sagte Grant, dabei sei "halb Enthusiasmus, halb Masochismus" im Spiel. Romantische Komödien seien "wie ein Soufflé - es ist schwierig, sie hinzubekommen."

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker